Stadt Wels investiert kräftig in die Kinderbetreuung in der Pernau

Mit einem Grundsatzbeschluss für die Planung und Errichtung eines neuen Kindergartens in der Negrellistraße startet in der Sitzung des Gemeinderates am Montag, 17. Dezember der Ausbau der städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen in der Pernau (Wels-Ost). Konkret soll die DELTA Projektconsult GmbH aus Wels durch den Gemeinderat mit der Planung des neuen Kindergartens beauftragt werden.

Derzeit betreibt die Stadt in der Pernau einen Kindergarten und Hort in der Lessingstraße (sechs Kindergarten- und vier Hortgruppen) sowie einen Kindergarten in der Herderstraße (vier Kindergartengruppen). Krabbelstubenplätze werden gegenwärtig in der Pernau durch die Kinderfreunde Wels-Hausruck (eine Krabbelstubengruppe) angeboten.

Erster Schritt:
Errichtung eines neuen Kindergartens in der Negrellistraße

Nachdem die beiden städtischen sowie die private Einrichtung voll ausgelastet sind und aufgrund des begrenzten Platzangebotes zwei Gruppenräume parallel als Hort- und Kindergartengruppenraum genutzt werden müssen, erfolgt im kommenden Jahr der Neubau eines Kindergartens auf einem stadteigenen Grundstück in der Negrellistraße.

Die Errichtung des neuen Kindergartens ist nach Abschluss der Planungsarbeiten ab Herbst 2019, die Fertigstellung für Herbst 2020 geplant. Die Baukosten werden zwischen zwei und drei Mio. Euro betragen.

Nach der Eröffnung wird der neue Kindergarten Negrellistraße Platz für eine Krabbelstuben- und fünf Kindergartengruppen bieten.

Zweiter Schritt:
Abbruch und Neubau des Kindergartens Lessingstraße

Im Anschluss an die Eröffnung des neuen Kindergartens Negrellistraße soll es in einem zweiten Schritt zum Abbruch und Neubau des bautechnisch bereits in die Jahre gekommenen Kindergartens Lessingstraße kommen. Während des Neubaus werden die Kinder in der Negrellistraße untergebracht.

Geplant ist, in der Lessingstraße eine neue Betreuungseinrichtung mit zwei Krabbelstuben- und fünf Kindergartengruppen zu schaffen.

Möglicher dritter Schritt:
Erweiterung/Neubau Standort Herderstraße

Sollte es in der Pernau – wie im Örtlichen Entwicklungskonzept ausgewiesen – in den kommenden Jahren durch zusätzliche Wohngebietsflächen zu einer weiteren Erhöhung des Kinderbetreuungsbedarfs kommen, kann der Standort Herderstraße vergrößert beziehungsweise erneuert werden. Eine Unterbringung zusätzlicher Gruppen wäre aufgrund der großzügigen Grundstücksfläche von knapp 7.000 Quadratmetern problemlos an diesem Standort möglich.

Zitate

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Der Ausbau der Kinderbetreuung ist in der Stadt Wels ein zentrales Vorhaben der kommenden Jahre. Mit dem Bau eines neuen Kindergartens in der Negrellistraße und dem geplanten Neubau in der Lessingstraße werden wir den Bedarf im Osten der Stadt voll abdecken können.“

Stadträtin Margarete Josseck-Herdt (Generationenreferentin): „Durch den Bau des neuen Kindergartens Negrellistraße und den geplanten Neubau in der Lessingstraße kann der Betreuungsbedarf in der Pernau zukünftig sowohl quantitativ als auch qualitativ zufriedenstellend abgedeckt werden.“

Stadtrat Peter Lehner (Referent für Bauen und Stadtentwicklung): „Bei der Konzeption des Gebäudes wird neben der modernen Kinderbetreuungseinrichtung bei der Verwirklichung auf den Baumbestand, die Lärmsituation am Standort und die Sommertauglichkeit größter Wert gelegt. Mit der DELTA Projektconsult GmbH wurde ein erfahrener und kompetenter Planer zur Umsetzung gewählt.“


Bildtext 1:
Bürgermeister Dr. Andreas Rabl sowie die Stadträte Margarete Josseck-Herdt und Peter Lehner präsentierten den geplanten Ausbau der Kinderbetreuung in der Pernau.
Bildhinweis: Stadt Wels


Bildtext 2:
Groß war die Freude kürzlich bei den Kindern des Kindergartens Lessingstraße sowie  bei Stadträtin Margarete Josseck-Herdt und Kindergartenleiterin Ina Stadlbauer: Anlässlich der Jubiläumsfeier spendete der Welser Kleingartenverein ein neues Spielehaus der Firma Silber Holz. 
Bildhinweis: Privat
 
Textquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 27.11.2018





  Zurück zur News-Übersicht