Wels unterstützt: Neues Service für Beeinträchtigte

Menschen mit körperlichen, geistigen und mehrfachen Beeinträchtigungen benötigen auch in Wels besondere Unterstützung. Um den Bedürfnissen der betroffenen Bürger noch besser als bisher entgegenzukommen, hat die Stadt Wels ihr Beratungs- und Betreuungsangebot neu organisiert.

Für das Beratungsservice ist im Auftrag der Stadt ab sofort die Bezirksgruppe Wels des Oberösterreichischen Zivil-Invalidenverbandes zuständig. Betroffene und deren Partner, Angehörige und sonstige Bezugspersonen erhalten bei allgemeinen Fragestellungen (z.B. Arbeitsrecht für Menschen mit Behinderung, Barrierefreies Bauen, Behindertengleichstellungsgesetz, Einstufung der Behinderung etc.) und zu spezifischen Themen, wie etwa Unterstützungs- und Förderungsmöglichkeiten (z.B. Arbeitnehmerveranlagung, Fahrpreisermäßigungen, Gebührenbefreiungen, Parkbegünstigungen etc.), kompetente Auskunft. Als Kontaktperson steht Obmann Gemeinderat Egon Schatzmann unter Tel. +43 677 613 524 61 zur Verfügung.

Die Miteinander GmbH kümmert sich im städtischen Auftrag künftig um Welser Kinder mit besonderen Bedürfnissen. Die Mitarbeiter der Organisation haben sich dafür ein buntes Programm einfallen lassen: Betreute Besuche im Theater, im Kino, im Tiergarten oder in Museen gibt es dabei ebenso, wie barrierefreies Wandern, gemeinsames Basteln, Kochen oder Backen. Infos und Anmeldungen sind direkt bei der Miteinander GmbH (Oberfeldstraße 105b) unter Tel. +43 7242 692 10 sowie per E-Mail unter office.wels@miteinander.com möglich.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Wels unterstützt seine beeinträchtigten Mitbürger auf vielfältige Weise. Mit dem Zivil-Invalidenverband und der Miteinander GmbH verfügt die Stadt in diesem Bereich über starke und kompetente Partner.“

Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Angehörigen stehen in vielen Lebenssituationen vor besonderen Herausforderungen. Es ist mir ein persönliches Anliegen, die betroffenen Welser bestmöglich zu unterstützen.“

Textquelle: Stadt Wels


Bildtext:
Vorne v.l. Ombudsfrau Silvia Mittermair (Zivil-Invalidenverband) und Nicole Blümel (Organisatorin Freizeitclub Miteinander GmbH). Hinten v.l. Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Mag. Gerald Rechberger (Geschäftsführer Miteinander GmbH) und Obmann Gemeinderat Egon Schatzmann (Zivil-Invalidenverband).

Bildhinweis: Stadt Wels (bei Nennung Abdruck honorarfrei).



FPÖ-Wels, am 12.10.2018





  Zurück zur News-Übersicht