Lokalbahnareal Neu: Erfolgreiche Siegerprojekt-Präsentation

Rund 120 Gäste – die meisten davon Anrainer – verfolgten im Maximiliansaal des Stadttheaters die Präsentation des Siegerprojektes zur geplanten Neugestaltung des Welser Lokalbahnareals und gaben zum Großteil sehr positive Rückmeldungen.

Nach der detaillierten Vorstellung des Entwurfes durch das Planerteam Franz Denk und Kostantin Trepenoski (Denk.Architektur) sowie Verena Frosch und Karin Graf (Schön_Landschaftplanung) war das Publikum am Zug. Nachstehend ein Überblick über die Fragen und Antworten:

• Wie ist die weitere Vorgangsweise und der Zeitplan der Realisierung? Es gibt keinen fixen Zeitplan, der ist abhängig von den Eigentümern, wann sie bauliche Veränderungen auf ihren Grundstücken machen wollen.
• Welche Art von Wohnraum ist geplant? Es wird versucht, einen Mix aus leistbarem und finanziell anspruchsvollerem Wohnen für alle Bevölkerungsschichten anzubieten.
• Werden Nachhaltigkeit und Erneuerbare Energien berücksichtigt? Prinzipiell ja, konkret ist das erst in der weiteren Realisierung festzulegen.
• Wie sieht es mit dem Budget für Lokalbahnplatz und Park aus? Eine Realisierung kann frühestens im nächsten Voranschlag 2020-2021 berücksichtigt werden.
• Wie sieht das Verkehrskonzept aus? Geh- und Radwege werden natürlich berücksichtigt.

Interessierte können die Ausstellung der Pläne und Modelle ab sofort bis Freitag, 5. Oktober jeweils Montag bis Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr an Ort und Stelle besuchen. Eine Besichtigung der drei bestbewerteten Einreichungen ist bei Voranmeldung unter stae@wels.gv.at oder Tel. +43 7242 235 5190 ab Montag, 8. Oktober auch in der Dienststelle Stadtentwicklung (Pfarrgasse 25) möglich. Für Fragen steht Dipl.-Ing. Ingo Fellinger unter oben angegebener Nummer gerne zur Verfügung.

Textquelle: Stadt Wels

Bildquelle: Matthias Lauber
 



FPÖ-Wels, am 01.10.2018





  Zurück zur News-Übersicht