FISAIC-Festival 2018 – Internationales Eisenbahner-Kulturfestival

Was ist das FISAIC-Festival?
Der Begriff „FISAIC-Festival“ steht für das Internationale Eisenbahner-Kulturfestival 2018. Verschiedenste Gruppierungen aus zahlreichen Nationen präsentieren sich dabei im

Zeitraum von Freitag, 7. September bis Sonntag, 9. September 2018 an verschiedenen Standorten in Wels.
 
Gleichzeitig mit dem FISAIC-Festival findet auch das „Internationale Welser Brauchtumsfest“ statt. Neben den Auftritten der Eisenbahner-Institutionen aus Europa bereichern die Welser Brauchtumsvereine die diversen Spielstätten ebenfalls mit ihren Auftritten. Das ganze Veranstaltungs-Wochenende steht somit ganz unter dem Motto „Kunst bahnt Wels“. Als Abschluss bietet der Sonntag noch einmal Blasmusik aus der Heimat: Österreichische Eisenbahner-Musikvereine unterhalten im Stadlzelt der Messe Wels.

Warum in Wels?
Seit 1952 wurden in zwei- bis sechsjährigen Intervallen bisher insgesamt 17 reine „Musikfestivals“ abgehalten. In Österreich findet es heuer zum zweiten Mal überhaupt statt.
Beworben hatte sich Wels bereits für das Jahr 2015 – passend zum 90-jährigen Bestehen des Musikvereins der ÖBB Wels. Den Zuschlag erhielt die Stadt allerdings erst für 2018. Vierzig Jahre nach der Erstauflage in Österreich kommt das Festival nun wieder in die Messestadt: Zweites Mal in Österreich – zweites Mal in Wels!

Dieses Jubiläum bot einen Meilenstein für eine Veränderung: Waren die bisherigen Veranstaltungen immer „spartenrein“, also jede Sparte eigenständig für und unter sich, so wird das „Internationale FISAIC-Festival 2018“ zum ersten Mal spartenübergreifend stattfinden. 
 
Was kann beim FISAIC-Festival 2018 erwartet werden?
Mehr als 1.000 Teilnehmer aus zehn verschiedenen Sparten und zwanzig unterschiedlichen Nationen aus ganz Europa. Die Spielstätten verteilen sich über die gesamte Innenstadt und die Messe Wels bis zum max.center.

Vertretene Sparten 

• Amateurfunk
• Chöre
• Esperanto
• Film/Video
• Folklore
• Foto
• Kunst
• Modelleisenbahn
• Musik
• Philatelie (Briefmarkenkunde)
 

Vertretene Nationen
 
• Belgien
• Dänemark
• Deutschland
• Estland
• Finnland
• Frankreich
• Griechenland
• Italien
• Kroatien
• Luxemburg
• Niederlande
• Norwegen
• Österreich
• Polen
• Rumänien
• Schweiz
• Slowakei
• Spanien
• Tschechische Republik
• Ungarn

Was bedeutet FISAIC?
Gründungsgeschichte: 1952 wurde der Grundstein der Vereinigung der „FISAIC“ in Straßburg (Frankreich) gelegt. Der Begriff FISAIC steht für „Fédération internationale des sociétés artistiques et intellectuelles de cheminots“ oder zu Deutsch: „Internationaler Kultur- und Freizeitverband der Eisenbahner“.

Aufgaben der FISAIC:
• Die kulturelle Betätigung in der Freizeit der Bahnbeschäftigten aller Nationen zu fördern und zu unterstützen,
• Verbindungen zwischen nationalen Verbänden kulturpflegender Bahnbeschäftigter herzustellen,
• internationale Kulturveranstaltungen der Bahnbeschäftigten durchzuführen
• und damit für die kulturelle Betätigung des arbeitenden Menschen in der Freizeit zu werben und dazu anzuspornen.

Unter www.fisaic.org gibt es weitere Informationen zur Vereinigung.

 
Was ist der Kulturverein der österreichischen Eisenbahner?
Der Kulturverein der österreichischen Eisenbahner ist ein am 23. Jänner 1960 gegründeter eigenständiger gemeinnütziger Verein. Seine Aufgaben bestehen darin, die kulturellen Freizeitaktivitäten der Eisenbahner und deren Angehörigen sowie Kulturinteressierten zu fördern.
Unter dem Dachverband des Kulturvereines sind mehr als 100 Vereine und Sektionen der Sparten

• Musik
• Gesang
• Fotografie
• bildende Künste und Malerei
• Amateurfunk
• Film-Video
• Esperanto
• Philatelie (Briefmarkenkunde)
• Modellbahn und Eisenbahnerbe

aus ganz Österreich eingegliedert. Der Kulturverein organisiert in regelmäßigen Abständen nationale Veranstaltungen in den verschiedenen Sparten und bietet somit den Kollegen die Möglichkeit, sich und ihre Künste in der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Unter www.kveb.at gibt es weitere Informationen zum Kulturverein.

Musikverein der ÖBB Wels
2015 feierte der Musikverein sein 90-jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wollte der Verein nutzen und das FISAIC-Festival als „spartenreines“ Musikfestival nach Wels holen. Den Zuschlag erhielt Wels nun erst für 2018. Vierzig Jahre nach dem ersten erfolgreich absolvierten Festival kommt die Veranstaltung nun erneut in die Kultur- und Messestadt. Zwei Mal in Österreich – zwei Mal in Wels! Der Musikverein der ÖBB Wels unterstützt den „Kulturverein der österreichischen Eisenbahner“ mit der Ausrichtung dieses herausragenden Ereignisses, welches in dieser Form zuvor noch nie spartenübergreifend stattgefunden hat.

Der Musikverein zählt zu den Kulturinstitutionen der Stadt Wels und bestreitet mit mehr als 50 aktiven Musikern jährlich ein Frühjahrs-, zwei Burggarten- und ein Herbstkonzert sowie die Konzertgala „Weihnachten in Wels“. Zudem absolviert er Konzertreisen, um die wunderbare Musik aus Österreich auch in andere Länder zu tragen. Zurück blicken kann der MV ÖBB Wels z.B. auf Reisen nach Australien, eine Mittelmeerkreuzfahrt oder auch nach China. Zudem investiert der Verein stark in die Nachwuchsarbeit, um junge Talente zu fördern und eine Gemeinschaft zum Musizieren zu bieten. 2016 wurde der Musikverein mit dem JUVENTUS-Jugendpreis ausgezeichnet.

Unter www.emv-wels.at gibt es weitere Informationen zum MV ÖBB Wels.

 
Kunst bahnt Wels
FISAIC steht für die Vereinigung von Vereinen der Eisenbahner. Der Titel „Kunst bahnt Wels“ soll dies betonen und verdeutlichen. Verschiedenste Gruppierungen kultureller Natur mit Menschen aus zahlreichen Nationen Europas präsentieren ein buntes Programm, welches unterschiedlicher nicht sein kann. Um dieser Vielfalt den nötigen Raum zu geben, bedarf es passender Spielstätten. Nachstehend eine Übersicht des Programmes:

Übersicht Programm


Zusammenfassung:
Freitag: Ab 12:00 Uhr Auftritte teilnehmender Gruppen auf der Festbühne in der FISAIC-Messehalle 1
Ab 14:00 Uhr Auftritte teilnehmender Gruppen am Stadtplatz, in der FUZO und am Kaiser-Josef-Platz (bei Schlechtwetter finden die Auftritte in der Stadthalle statt).
19:00 Uhr Welser und OÖ Abend in der Stadthalle. Präsentation der Welser Kulturvereine und der teilnehmenden Nationen.
Samstag: Ab 12:00 Uhr Auftritte teilnehmender Gruppen auf der Festbühne der FISAIC, gleichzeit auch im max.center Wels
 Ab 14:00 Uhr Auftritte teilnehmender Gruppen im Stadlzelt der Messe Wels
 Ab 15:00 Uhr Auftritte teilnehmender Gruppen in den Pfarren St. Franziskus, Laahen und Pfarre Herz-Jesu, Neustadt
 19:00 Uhr Österreich- und ÖBB-Abend in der Stadthalle. Festkonzert mit dem 1. Österreichischen Eisenbahnermusik Auswahlorchester (kurz: FARO), anschließend Präsentation der teilnehmenden Nationen. Zeitgleich: „Painted Sound“ mit Klaus Krobath.
Sonntag:  10:00 Uhr Festgottesdienst am Stadtplatz bei der Stadtpfarrkirche (bei Schlechtwetter in der Stadthalle)
11:00 Uhr großer Festzug über die Ringstraße zum Rathaus
12:00 Uhr Festakt mit Welser Klangwolke am Stadtplatz beim Rathaus (bei Schlechtwetter in der Stadthalle)
 Anschließend Blasmusik österreichischer Eisenbahner-Musikvereine im Stadlzelt der Messe Wels

Aktueller Folder liegt bei.

Sonderpostamt und Sonderstempel
Am Samstag, 8. September gibt es ein eigenes Sonderpostamt mit Sonderstempel, zwei personalisierten Marken zum Schmuckkuvert sowie eine Briefmarkenbörse in der Messe zu bestaunen.

 
Was ist das F-A-R-O Orchester?
Unter der Leitung des Kapellmeisters des Musikvereines der ÖBB Wels, Konsulent Wolfgang Homar, wird am Samstag, 8. September ein eigenes Auswahlorchester aus Musikern der Eisenbahner-Musikvereine aus ganz Österreich ein Festkonzert geben. Präsentiert wird dabei unter anderem das Auftragswerk von Otto M. Schwarz „The Magic Mountain – From Carl Ritter von Ghega to speed the train“.

Internationales Brauchtumsfest
Brauchtum ist lebendig und vielfältig.
Die regionalen und durch Herkunft bestimmten Bräuche engen oft die Sicht darauf ein, was um uns herum passiert.

Das Internationale Brauchtumsfest will die Vielfalt des Brauchtums feiern. Tanz- und Brauchtumsgruppen aus verschiedenen Ländern präsentieren sich im Rahmen des FISAIC-Festivals und laden ein, die unterschiedlichsten Ausdrucksformen von Tradition zu erleben.

Welser Klangwolke
Am Sonntag, 9. September gibt es mit allen Teilnehmern des Festivals ab 10:00 Uhr einen Festgottesdienst am Stadtplatz vor der Stadtpfarrkirche. Danach folgt ein Festzug über die Adlerstraße zur Ringstraße, hinunter über die Pollheimerstraße zum Ledererturm und zurück auf den Stadtplatz zum Welser Rathaus. Um 12:00 Uhr findet der Festakt mit Welser Klangwolke statt. Danach lädt typische Blasmusik von österreichischen Eisenbahner Musikvereinen zum Schoppen im Stadlzelt ein.

Weitere Informationen zum Festival unter www.fisaic-festival-wels-2018.at oder auf Facebook unter www.facebook.com/FISAICFestivalWels2018.

 
Zusammenfassung

Das Internationale Eisenbahner-Kulturfestival FISAIC findet gemeinsam mit dem internationalen Welser Brauchtumsfest von Freitag, 7. bis Sonntag, 9. September in Wels statt. Rund 1.000 Teilnehmer aus 20 Nationen und zehn unterschiedlichen Sparten sowie Vereinen aus Wels präsentieren Kunst und Kultur unter dem Motto „Kunst bahnt Wels“. Spielstätten sind dabei die Welser Innenstadt (Stadtplatz, FUZO, Kaiser-Josef-Platz), die Messehalle 1, die Stadthalle, das max.center sowie die Pfarren St. Franziskus – Laahen und Herz Jesu – Neustadt.
Der Freitagabend steht unter dem Motto: „Welser- und OÖ Abend“, der Samstagabend unter dem Motto „Österreich- und ÖBB-Abend“. Unterhaltung wird durch das 1. FARO-Orchester geboten, währenddessen Klaus Krobath ein Bild im Stile „Painted Sound“ erstellt, welches am Ende des Abends versteigert wird.
Den Abschluss des dreitägigen Festivals bildet am Sonntag der Festgottesdienst mit allen Teilnehmern am Stadtplatz vor der Stadtpfarrkirche, gefolgt von einem Festumzug durch die Welser Innenstadt und einem Festakt vor dem Welser Rathaus. Gemütlich ausklingen lassen können die Besucher den Sonntag bei Blasmusik von österreichischen Eisenbahner Musikvereinen im Stadlzelt der Messe Wels.

Zitat Bürgermeister Dr. Andreas Rabl:
„Wels pulsiert: Das wird in diesem Sommer am Kulturveranstaltungssektor besonders deutlich. Das MusikfestiWels geht in seine zweite Auflage und ergänzt das bewährte Programm mit den Burggartenkonzerten, dem Welser Arkadenhof Kultursommer WAKS und dem FilmfestiWels. Am letzten Ferienwochenende folgt mit dem FISAIC-Festival ein weiterer Höhepunkt. Es freut mich, in unserer Stadt mehr als 1.000 Teilnehmer aus 20 Nationen willkommen zu heißen. Ich danke den Organisatoren und hoffe auf viele Besucher bei möglichst gutem Wetter!“

Zitat Konsulent Wolfgang Homar:
„Vor 40 Jahren wurde in Österreich das erste FISAIC Festival für Eisenbahner Orchester in Wels abgehalten. 2018 sagen wir, der Musikverein der ÖBB Wels, zu über 1000 Teilnehmern aus den verschiedensten Nationen und Kulturbereichen erneut: ‚Herzlich willkommen, Ihr seid zu Gast bei Freunden‘. Getreu dem Motto ‚Kunst bahnt Wels‘ erfüllen wir die Stadt Wels gemeinsam mit Welser Brauchtumsvereinen mit beeindruckenden Vorführungen unterschiedlichster Art, an den verschiedensten Spielstätten. Wir freuen uns auf ein ereignisreiches und nicht so schnell vergessenes Wochenende.“

Textquelle: Stadt Wels















Bildquelle: MV ÖBB Wels



Bildquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 09.07.2018





  Zurück zur News-Übersicht