Rückblick und Hinweise

In Vertretung von Sportreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß verlieh Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger das Sportehrenzeichen in Gold an Vincent Kriechmayr. Der 1991 geborene Weltklasse-Skirennläufer ist seit seiner Jugend Mitglied des TVN Sparkasse Colop Wels. Vom Welscup, bei dem er seine ersten Erfolge feierte, landete er schließlich im Weltcup. 2017/2018 feierte Kriechmayr dort seine ersten drei Siege: Zwei in seiner Paradedisziplin Super-G und einen in der Abfahrt. Seine bisher besten Platzierungen bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen waren Rang fünf in St. Moritz 2017 und Rang sechs in Pyeongchang 2018, beides im Super-G.

Ebenfalls mit Gold ausgezeichnet wurde Josef Scherrer: Er erhielt von Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA, die Kulturmedaille der Stadt. Der Ausgezeichnete wurde 1945 in Schärding geboren und lebt und arbeitete seit 1975 in Wels. Seit 2002 obliegen Scherrer die Organisation und Programmierung der Galerie im Medienhaus Wimmer, für das er jahrzehntelang beruflich tätig gewesen war. Bisher hat Scherrer dort exakt 125 Ausstellungen, Lesungen, Vorträge und Buchbesprechungen – vorwiegend mit Künstlern mit Regionalbezug – ehrenamtlich organisiert.

In Anwesenheit von Sportreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß sowie der für den Bildungsbereich zuständigen Stadträte Margarete Josseck-Herdt und Johann Reindl-Schwaighofer, MBA, ging der Schoolsoccer-Cup 2018 über die Bühne. Bei den Volksschulen setzte sich die VS 5 Mauth im Finale mit 2:1 gegen die VS 4 Pernau durch, auf Rang drei kam die VS 10 Lichtenegg. Spannend verlief das Endspiel bei den Neuen Mittelschulen: Hier gewann die NMS 8 Lichtenegg im Elfmeterschießen mit 6:5 gegen die NMS 3 Pernau, Platz drei belegte die NMS 5 Neustadt.

Das weitgehend sehr trockene Wetter bringt auch in Wels akute Waldbrandgefahr mit sich. Laut Verordnung des Bürgermeisters sind daher in folgenden Wäldern und Auwäldern – sowie im Abstand von bis zu 100 Metern von der jeweiligen Waldgrenze – jegliches Feueranzünden (also z.B. auch Grillen) sowie Rauchen bei Strafe verboten: Im Puchberger Wald/Linnetwald (alle Wälder nördlich des Autobahnringes von der A 25 Stadtgrenze Marchtrenk bis zur Autobahnmeisterei nahe Wimpas-sing an der A 8) sowie im Auwald längs der Traun (Einmündung Bauernstraße in den Treppelweg bis zur Gemeindegrenze Gunskirchen). Nähere Infos unter www.wels.gv.at auf der Startseite.

Am Sonntag, 17. Juni ist die Skateboardhalle am Messegelände geschlossen. Ab Dienstag, 19. Juni gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten, und zwar Dienstag bis Sonntag jeweils von 14:00 bis 20:00 Uhr. An Montagen und Feiertagen ist generell nicht geöffnet.

Textquelle: Stadt Wels
Bildquelle: Stadt Wels








 



FPÖ-Wels, am 08.06.2018





  Zurück zur News-Übersicht