Verdienstmedaille in Gold für Dr. Gerald Reisinger

Die Verdienstmedaille der Stadt Wels in Gold erhielt Dr. Gerald Reisinger kürzlich beim Innovation Award der – von ihm seit 2004 geleiteten – Fachhochschule Oberösterreich.
 

Der studierte Jurist (Johannes Kepler-Universität Linz) und ausgebildete Offizier (Militärakademie Wiener Neustadt) hat die FH Oberösterreich mit ihren vier Standorten in Wels, Hagenberg, Linz und Steyr zur größten und forschungsstärksten Fachhochschule in Österreich und einer der führenden im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Alleine am Campus Wels für Technik und Angewandte Naturwissenschaften hat sich die Anzahl der Studiengänge von acht im Jahr 2004 auf aktuell 28 erhöht. Mit mehr als 2000 Studenten und momentan fast 4800 Absolventen ist Wels hinsichtlich Größe und Forschungsstärke in Oberösterreich an der Spitze. Neben wichtigen finanziellen Investitionen forciert Dr. Reisinger auch die Internationalisierung der FH Oberösterreich als wichtigen strategischen Eckpfeiler.
 
Textquelle: Stadt Wels


Bildtext:
 Landeshauptmann-Stellvertreter Mag. Dr. Michael Strugl, Dr. Gerald Reisinger und Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (v.l.).

Bildhinweis: Land Oberösterreich/Ernst Grilnberger
 



FPÖ-Wels, am 05.02.2018





  Zurück zur News-Übersicht