Besuchsregelung in den Alten- und Pflegeheimen

Aufgrund der Bundes- und Landesvorgaben müssen Bürger, die ihre Angehörigen im Alten- und Pflegeheim besuchen möchten, nun verpflichtend einen negativen Antigentest, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf, vorweisen. Darüber hinaus muss während des gesamten Besuchs eine FFP2-Maske getragen werden.

Für die vier städtischen Häuser der Seniorenbetreuung bedeutet dies folgendes: 

Bürger, die ihre Angehörigen zwischen Dienstag, 22. und Freitag, 25. Dezember besuchen möchten, müssen dafür im jeweiligen Haus telefonisch einen Termin ausmachen.

Die Terminvereinbarung ist täglich zwischen 09:00 und 12:00 Uhr möglich.

Liegt bereits ein negatives Antigen-Testergebnis vor, kann direkt ein Besuchstermin ausgemacht werden.

Wurde noch kein Antigentest durchgeführt, kann bei der telefonischen Anmeldung ein Testtermin beim Drive-In des Roten Kreuzes in der Albrechtstraße vereinbart werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, den Antigentest privat (z.B. bei den Welser Apotheken) oder in der Messehalle 20 machen zu lassen.


Textquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 21.12.2020





  Zurück zur News-Übersicht