Wels startet wieder Einkaufs- und Lieferservice

Ab Montag, 9. November nimmt die Stadt Wels für die COVID-19-Hauptrisikogruppen das aus dem Frühjahr bekannte Einkaufs- und Lieferservice wieder auf.

Das Angebot richtet sich an alle Welser im Alter ab 60 Jahren, Personen in der Risikogruppe mit gesundheitlicher Beeinträchtigung und an Personen, die wegen COVID-19 in Quarantäne sind und im Familienkreis niemanden haben, der für sie Einkäufe erledigen kann.

Die betroffenen Welserinnen und Welser können Montag bis Freitag von 08:00 bis 13:00 Uhr unter der Servicenummer Tel. +43 7242 235 4400 Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel und Arzneimittel bestellen. Bücher und Medien sind diesmal nicht mit dabei, da die Hauptstelle der Stadtbücherei (Maria-Theresia-Straße 33) – wie bereits berichtet – weiterhin geöffnet bleibt. Eine Ausnahmeregelung besteht natürlich für Personen, die sich in Quarantäne befinden.

Die Bestellungen werden von Mitarbeitern der Stadt entgegengenommen und nach dem Einkauf direkt ausgeliefert. Die Lieferung ist kostenlos, der Einkauf muss bar bezahlt werden. Anders als im Frühjahr ist diesmal auch eine Vorbestellung für die folgenden Tage möglich. Bereits am Freitag, 6. November ist die Hotline für eine Bestellung ab Montag, 9. November freigeschaltet.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Gerade jetzt gilt es, die alten und kranken Menschen besonders zu schützen. Damit sie sich nicht unnötig einer Gefahr aussetzen müssen, bietet die Stadt Wels wieder das Einkaufs- und Lieferservice an. Wels lässt niemanden im Stich.“

Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Angesichts der steigenden COVID-19-Zahlen ist es mir ein besonderes Anliegen, die Hauptrisikogruppen vor einer Ansteckung zu schützen. Daher steht ab sofort dem betroffenen Personenkreis wieder das Einkaufs- und Lieferservice zur Verfügung!“



Bildtext:
Stadt-Mitarbeiter Karl Madlmayr nimmt ab Freitag, 6. November wieder Bestellungen für das Ein-kaufs- und Lieferservice entgegen.

Bildhinweis: Stadt Wels (bei Nennung Abdruck honorarfrei).
 



FP-Wels, am 03.11.2020





  Zurück zur News-Übersicht