Welser Baumfreunde bekamen Zuwachs

51 Edelkastanienbäume im Welser Volksgarten haben nun ihre Paten. Die neuen Baumfreunde bringen damit ihre Wertschätzung für die schattenspendenden und klimaschützenden Großgewächse zum Ausdruck.

Den Löwenanteil der Patenschaften hat mit 50 Bäumen die Firma „G’sunder Drucker“ aus Leonding – vertreten durch Michaela und Christoph Stadlmann – übernommen. Eine Plakette prangt nun symbolisch für all diese Bäume auf einem der beiden zusätzlich gesetzten „Maronibäumchen“ (Castanea sativa). Das zweite hat mit Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner den obersten Landes-Naturschützer zum Paten.

Die Baumpatenschaften der Baumfreunde Wels funktionieren ähnlich wie diejenigen für Tiere im Tiergarten Wels: Bürger, Serviceclubs, der Verschönerungsverein etc. zahlen einmalig 100 Euro und werden dafür auf einem Baum ihrer Wahl im öffentlichen Bereich (bereits bestehend oder frisch gepflanzt) von Wels in Form einer Plakette verewigt. Nähere Infos für Interessierte gibt es bei der zuständigen Dienststelle Stadtgärtnerei per E-Mail unter stag@wels.gv.at oder beim Gartentelefon unter +43 7242 235 9310.

„Wir danken Michaela Stadlmann und Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Manfred Haimbuchner für ihre Unterstützung der Baumstadt Wels. Es würde uns freuen, wenn mittelfristig möglichst viele der derzeit 9.000 Bäume im öffentlichen Bereich ihren eigenen Paten hätten“, betonen Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und die Vizebürgermeisterinnen Silvia Huber (Umwelt) und Christa Raggl-Mühlberger (Innenstadt) gemeinsam.

Textquelle: Stadt Wels




Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 14.10.2020





  Zurück zur News-Übersicht