Richtigstellung der Grünen Presseaussendung „Energiestadt Wels“

Die Welser Grünen haben am 30.06.2020 eine Presseaussendung veröffentlicht, in der sie aus einem „Evaluierungsbericht Energiestadt Wels“ zitieren. Dazu ist allerdings festzuhalten, dass es dazu noch keinen offiziellen Bericht gibt. Es wurde vom Magistrat ein erster Entwurf erarbeitet, in den aber zahlreiche Ergebnisse noch nicht eingeflossen sind.

Auch die Berechnungen sind unvollständig und wurden aus einem alten Bericht übernommen. Es sind daher die von den Grünen in dieser Presseaussendung zitierten Zahlen falsch bzw. veraltet. Tatsache ist, dass in diesem Bericht zahlreiche gesetzte Maßnahmen noch nicht entsprechend abgebildet sind und auch die Informationen der Beteiligungsgesellschaften noch keine Berücksichtigung fanden.

Es ist daher davon auszugehen, dass der Endbericht wesentlich von diesem ersten Entwurf abweichen wird. Dies betrifft sowohl die Bereiche Energieverbrauchsreduktion, als auch Mobilität und ökologischer Fußabdruck. Teilweise werden die in der Presseaussendung genannten Zitate völlig aus dem Zusammenhang gerissen und irreführend wiedergegeben. Es sind aus diesem Grund die daraus gezogenen Schlüsse unzulässig.

Der von den Grünen zitierte Rohbericht war ein internes Arbeitspapier, auf dessen Grundlage die weiteren Ergebnisse und Erkenntnisse einfließen werden. Der endredigierte Bericht wird nach Fertigstellung dem Umweltausschuss vorgelegt und in der Folge auch der Öffentlichkeit präsentiert.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Das Thema Energiesparen ist zu ernst, um mit unrichtigen Zahlen die Öffentlichkeit zu verunsichern. Wels ist gerade bei Umweltschutz und Mobilität Vorreiter und hat Vorbildfunktion für andere Städte. Bei diesem Thema sollte die Sacharbeit im Vordergrund stehen.“



FP-Wels, am 01.07.2020





  Zurück zur News-Übersicht