Wels hat ein Herz für Hunde

Mit Stand Ende Mai sind in Wels exakt 2.792 Hunde gemeldet. Damit sich Zwei- und Vierbeiner in der Stadt gleichermaßen wohlfühlen, ist von den Besitzern Rücksichtnahme und das Einhalten der geltenden Vorschriften gefragt.

590.000 Quadratmeter öffentliche Grünflächen laden in Wels zum Erholen, Barfußlaufen, in der Wiese sitzen etc. ein. Der Erholungsfaktor wird jedoch nicht selten durch umherliegenden Hundekot und freilaufende Hunde beeinträchtigt. Aus diesem Grund verweisen Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber auf die insgesamt 32 Hundesackerlstationen in der Stadt, um die tierischen Hinterlassenschaften einzusammeln. Im Bild die beiden vor dem Sackerlspender Am Zwinger in der Nähe des Mühlbaches.

Im gesamten Stadtgebiet gilt zumindest Hundeleinen- oder Maulkorbpflicht (letztere nicht für Blinden- und Begleithunde). Auf Spielplätzen, vor Schulen und Kindergärten, in Einkaufszentren, in öffentlichen Verkehrsmitteln, bei Veranstaltungen und Menschenansammlungen mit mehr als 50 Personen besteht Leinen- und Maulkorbpflicht. Für das Umhertollen ohne diese beiden Utensilien gibt es die beiden – je rund 4.000 Quadratmeter großen – Freilaufzonen in Wimpassing im Westteil der Freizeitanlage sowie in der Primelstraße neben der städtischen Sportanlage („Huber-Arena“).

Nicht erlaubt ist die Mitnahme von Hunden am städtischen Friedhof (Friedhofstraße 67) sowie an ein Fahrzeug (z.B. Fahrrad) angehängt oder an der Leine, um sie während des Fahrens mitlaufen zu lassen. Die städtische Ordnungswache kontrolliert die Einhaltung der Leinen- und Maulkorbpflicht, die korrekte Anbringung der Hundemarke am Halsband oder Brustgeschirr und die Entfernung der Extremente. Bei Nichtbeachtung sind Strafen bis zu 7.000 Euro möglich. Abschließend noch ein Hinweis für die kommende heiße Jahreszeit: Bitte den Hund keinesfalls im Fahrzeug warten lassen, denn in Autos entsteht eine wesentlich größere Hitze als gedacht!

Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Die Leinen- und Maulkorbpflicht ist gesetzlich verankert und wird daher auch kontrolliert. Bewegungsfreudige Hunde freuen sich sicherlich über eine gemeinsame Jogging-Runde mit ihrem Herrchen oder ihrem Frauchen. Wels bietet dafür viele herrliche Ausflugsziele und Möglichkeiten.“



FP-Wels, am 04.06.2020





  Zurück zur News-Übersicht