Wels ermöglicht Online-Deutschkurse

Zusammenkünfte zu Fortbildungen jeglicher Art sind momentan aufgrund der Coronavirus-Krise verboten. Also wird ins Internet ausgewichen: Das gilt auch für die von der Stadt Wels organisierten Deutschkurse mit ihren jeweils zwischen zehn und zwölf Teilnehmern.

Möglich wird das durch die Nutzung des Fernkonferenzdienstes von Zoom Video Communications (www.zoom.us): Bereits vier von fünf Deutschkursen laufen über diese Plattform, einer momentan über E-Mail-Korrespondenz.

Die fünf von der Stadt beauftragten Deutschtrainer arbeiten gemeinsam mit der zuständigen Dienststelle Schule, Sport und Zukunft mit Hochdruck daran, um auch den einen verbleibenden Kurs – sowie eventuell auch die Lernwerkstatt-Deutsch-Gruppe – via Zoom anbieten zu können. Darüber hinaus sind weitere Online-Angebote in Vorbereitung

Nähere Informationen zu den Deutschkursen gibt es bei der Dienststelle Schule, Sport und Zukunft per E-Mail unter adelheid.harmach@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 5051.

Integrationsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Das korrekte Beherrschen der deutschen Sprache ist und bleibt die wichtigste Schlüsselqualifikation in allen Gesellschaftsbereichen. Darum ist es mir wichtig, dass die Stadt auch in Zeiten der Coronavirus-Krise ihr Deutschkurs-Angebot mittels Online-Kanälen aufrechterhält. Ich habe gestern selbst bei einer Übungsstunde mitgelernt: Mein besonderer Dank gilt der engagierten Trainerin und ihren Teilnehmern, die diese neue Art des Lernens trotz technischer Herausforderungen mit Freude und Bravour angenommen haben!“



FP-Wels, am 10.04.2020





  Zurück zur News-Übersicht