Pernau: Stadt investiert kräftig in die Kinderbetreuung

In einer gemeinsamen Sitzung des Ausschusses für Generationen und des Wirtschafts-, Stadtentwicklungs- und Bauausschuss sprachen sich die Ausschussmitglieder am Montag, 20. Jänner einstimmig für einen Grundsatzbeschluss sowie für die Auftragsvergabe zur Errichtung des Kindergarten-Neubaus in der Pernau aus.

Nach dem noch ausständigen Beschluss in der kommenden Gemeinderatssitzung am Dienstag, 4. Februar soll im April mit der Errichtung des Kindergartens auf dem von der Stadt erworbenen Grundstück in der Negrellistraße begonnen werden. Die vom Welser Unternehmen DELTA entworfenen Pläne sehen den Bau eines Kindergartens mit sechs Kindergartengruppen und zwei Krabbelstubengruppen vor. Für die in Summe acht Gruppen steht nach der Fertigstellung eine Nettogrundfläche von knapp 1.300 Quadratmetern – aufgeteilt auf zwei Stockwerke – zur Verfügung.

Für eine eventuelle Erweiterung wurde der Kindergarten so projektiert beziehungsweise bei der Behörde eingereicht, dass in einer späteren Phase das Gebäude um eine Achse erweitert werden kann und dann zehn Gruppen zur Verfügung stehen würden.

Der Kindergarten wird in Massivbauweise mit Flachdach und extensiver Begrünung errichtet. Um eine sommerliche Überhitzung zu verhindern, wird eine Nachtlüftfunktion im Gebäude installiert. Im Außenbereich stehen als Spielplatzfläche rund 4.200 Quadratmeter Fläche und eine Gartenhütte mit rund 35 Quadratmetern zur Verfügung. Um den Kindern abwechslungsreiche Spielangebote und Bewegungsmöglichkeiten im Außenbereich zu ermöglichen, sollen die geplanten Baumpflanzungen ausreichend Schattenflächen schaffen.

Architektonische Details

Überzeugender Entwurf auf naturnahem Grundstück
Der Welser Gesamtdienstleister DELTA hat sich gegen mehrere Architekturbüros durchgesetzt und den Auftrag für den neuen Kindergarten bekommen.

Im Gebäude befinden sich neben den Kindergarten- und Krabbelstubengruppen auch noch Speiseräume sowie Bewegungs- und Ruheräume auf einer Nettogrundfläche von 1.280 Quadratmetern. Um die Orientierung leichter zu machen, werden die Gruppenräume von innen sowie auch im Garten farblich gekennzeichnet. Die vertikalen Elemente aus Holz und Metall sind in ihrer Farbgebung an das Logo der Stadt Wels angepasst, um eine hohe Identifikation für die Nutzer im Gebäude zu schaffen. Auch die Kindergartengruppen sind vom Welser Logo inspiriert und werden nach dessen Farben benannt.

Spiel, Spaß und viel Natur
Jede Kindergartengruppe bekommt rund 500 Quadratmeter Spielfläche. Das ist aber noch längst nicht alles, denn für die Kleinen wurden auch liebevolle Details in die Planung miteinbezogen: Der „Naschwald“ und der „Naschgarten“ auf der Spielfläche bieten frische Äpfel, Birnen und Beeren direkt von den Bäumen oder Sträuchern. Außerdem soll der „Bastelwald“ mit Kastanien, Ahorn und Buche Material für kreative Aktivitäten ganz nah beim Kindergarten bereitstellen. Rutschen, Schaukeln und Balancieren gehören ebenso zum Programm wie ein Sandkasten und eine Rollerbahn. Insgesamt stehen den acht Gruppen 4.200 Quadratmeter Außenfläche mit heimischen Pflanzen zur Verfügung.

Gute Planung ist die halbe Miete
Das Team von DELTA konnte mit dem Entwurf überzeugen – der Fokus lag allerdings nicht nur auf einem harmonischen und funktionalen Gebäude, sondern auch auf einer guten Lösung hinsichtlich der Kosten, Termine und Qualität. Mit dem naturnahen Grundstück in der Pernau wurde der optimale Ort für den neuen Kindergarten gefunden.

Kräftiger Ausbau der Kinderbetreuung in der Pernau

Bereits im vom Gemeinderat beschlossenen Entwicklungskonzept „Kinderbetreuung in der Stadt Wels 2015 – 2020“ wurde festgehalten, dass im Stadtteil Pernau ein dringender Bedarf an Krabbelstuben- und Kindergartenplätzen besteht.

Derzeit betreibt die Stadt in diesem Stadtteil einen Kindergarten und Hort in der Lessingstraße (sechs Kindergarten- und vier Hortgruppen) sowie einen Kindergarten in der Herderstraße (vier Kindergartengruppen). Krabbelstubenplätze werden gegenwärtig durch die Kinderfreunde Wels-Hausruck (eine Krabbelstubengruppe) angeboten.

Nachdem diese beiden städtischen sowie die private Einrichtung voll ausgelastet sind erfolgt heuer in einem ersten Schritt der erwähnte Neubau eines Kindergartens in der Negrellistraße. Der Baubeginn ist für Frühjahr 2020, die Fertigstellung für Anfang 2021 geplant. Die Baukosten werden rund 3,5 Mio. Euro betragen.

Nach der Fertigstellung des neuen Kindergartens Negrellistraße übersiedeln die Kinder aus dem Kindergarten Lessingstraße Anfang des Sommersemesters 2021 in die neue Einrichtung. Danach soll es in einem zweiten Schritt zum Abbruch und Neubau des bautechnisch bereits in die Jahre gekommenen Kindergartens Lessingstraße kommen. Geplant ist, in der Lessingstraße eine neue Betreuungseinrichtung mit zwei Krabbelstuben- und mindestens vier Kindergartengruppen zu schaffen.

Zitate

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Für unsere Kinder nur das Beste. Der Kindergarten Pernau wird einer der modernsten Kindergärten. Es werden alle – sowohl die baulichen, wie auch die pädagogischen – Neuheiten verwirklicht. Kinder sollen gerne in den Kindergarten gehen und das garantieren wir mit einem hervorragenden Bau.“

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Mit dem Bau des neuen Kindergartens in der Negrellistraße und der Neuerrichtung des Kindergartens Lessingstraße wird die Betreuung der Unter-3-Jährigen und der Über-3-Jährigen quantitativ und qualitativ auf Jahre sichergestellt. Ich freue mich, dass mit dem Bau an zwei Standorten eine Unterbringung der Kinder in Containern vermieden werden konnte."



FP-Wels, am 23.01.2020





  Zurück zur News-Übersicht