Eltern mit Welser Kinderbetreuung sehr zufrieden

Wie beurteilen Eltern die Betreuung ihres Nachwuchses in den städtischen Welser Kindergärten? Eine soeben ausgewertete Befragung brachte ein sehr positives Ergebnis.

Allgemeines

Im vergangenen Dezember erhielten alle Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten der damals
exakt 1.381 Kinder in den 13 städtischen Kindergärten einen Fragebogen mit halboffenen Fragen. 635 davon kamen ausgefüllt zurück. Das entspricht einer erfreulich hohen Rücklaufquote von rund 48,5 Prozent, also fast der Hälfte. Mit der Befragung wollte die Dienststelle Kinderbetreuung ein Meinungsbild zur Betreuungsform sowie zu Leistungs- und Qualitätsmerkmalen der städtischen Kindergärten aus Elternsicht gewinnen. Die nun vorliegende Auswertung erfolgte hausintern durch die Dienststelle Präsidium und brachte folgende Resultate:

Betreuungsform

67,1 Prozent der Kinder der Befragten besuchen nur am Vormittag einen Kindergarten der Stadt Wels. Bei 24,8 Prozent ist dies ganztägig und bei lediglich 8,1 Prozent nur am Nachmittag der Fall. Hauptgrund für einen Ganztagsbesuch ist die Berufstätigkeit der Eltern. Bei einem Besuch nur am Vormittag gaben 68,4 Prozent der Eltern an, nur am Vormittag berufstätig zu sein. 47,5 Prozent nannten – teilweise zusätzlich – als Grund, sich am Nachmittag bewusst mit ihren Kindern beschäftigen zu wollen. Die vom Land Oberösterreich 2018 wieder eingeführte Kostenpflicht an Nachmittagen ist für 78,2 Prozent kein Grund für den Halbtagesbesuch.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist je nach Bedarf von 06:30 bis 18:00 Uhr. Mit dieser Regelung sind mehr als 95 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden (davon gaben 86,3 Prozent „sehr zufrieden“ an). Mit den Öffnungszeiten beziehungsweise den Journaldiensten in den Ferien sind mehr als 88 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden (davon mehr als 70 Prozent „sehr zufrieden“). Anmerkung: Da durch die Corona-Krise viele Arbeitnehmer in Kurzarbeit und vorgezogene Betriebsferien geschickt wurden und viele Unternehmen ihre Mitarbeiter zum Urlaubsabbau aufgefordert haben, geht die Stadt heuer von einem erhöhten Betreuungsbedarf in den Sommermonaten aus. Deshalb werden je nach Bedarf über das Stadtgebiet verteilt Kinderbetreuungseinrichtungen offen gehalten. 
Betreuung und Kommunikation

Eine besonders erfreuliche Rückmeldung erhielten die Pädagoginnen und Helferinnen in den Kindergärten. Fast 95 Prozent der befragten Eltern sind mit der täglichen Arbeit des Betreuungspersonals sehr zufrieden oder zufrieden (davon 79,2 Prozent „sehr zufrieden“). Nahezu gleich wird die Kommunikation bewertet: Von den fast 94 Prozent sehr zufriedenen oder zufriedenen Eltern kreuzten alleine 80,5 Prozent „sehr zufrieden“ an. Die Erziehungsberechtigten spüren also, dass ihre Kleinen in den Welser Kindergärten in sehr guten Händen sind.

Sprachförderung und Englisch

Großes Augenmerk liegt in den städtischen Welser Kindergärten auf der Sprachförderung. In diesem Bereich zeigen sich fast 92 Prozent der Eltern sehr zufrieden oder zufrieden (davon 75,8 Prozent „sehr zufrieden“). Die Bewertung der Englischspielgruppen fällt ebenso gut aus: Dieses Zusatzangebot für die Schulanfänger erhält mit etwas mehr als 92 Prozent (davon 74,2 Prozent mit der Angabe „sehr zufrieden“) ebenfalls einen sehr hohen Zuspruch.

Verpflegung und Bewegung

In der Zentralküche Wimpassing bereiten neun Mitarbeiter täglich rund 1.200 Essensportionen frisch für die städtischen Kindergärten und Horte sowie externe Kinderbetreuungseinrichtungen zu. Die befragten Eltern zeigten sich mit dem Mittagessen für ihre Kinder zu 85 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden (davon 66,9 Prozent „sehr zufrieden“). Einen fixen Platz im Kindergartenalltag hat das Bewegungsangebot. Dieses wurde von 88 Prozent der Befragten mit sehr zufriedenstellend oder zufriedenstellend bewertet (davon 70,8 Prozent „sehr zufriedenstellend“).

Begründungen und Anregungen

Abschließend konnten die Eltern ihre einzelnen Bewertungen begründen und auch allgemeine Anregungen zur Sprache bringen. Diese Möglichkeit nutzten 106 Befragte, was 16,7 Prozent entspricht. Neben vielen positiven Rückmeldungen zur Arbeit in den Betreuungseinrichtungen gab es dabei auch wertvolle Anregungen zur weiteren Verbesserung der Angebote in den Kindergärten. Am häufigsten ging es dabei um die Bereiche Zufriedenheit mit dem pädagogischen Personal, Ferienbetreuung und Öffnungszeiten sowie Außenaktivitäten.

Fazit

Die Umfrage ergab in Summe eine hohe Zufriedenheit mit dem bestehenden Betreuungsangebot und dem Personal in den städtischen Kindergärten. Die hohen Qualitätsansprüche im organisatorischen und pädagogischen Bereich werden aus Sicht der befragten Eltern erreicht. Als wertvolle Zusatzangebote werden insbesondere die frühe Sprachförderung und auch die Englischspielgruppen wahrgenommen. 
Zitate

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Ich bin stolz auf unsere gute Kinderbetreuung, was auch durch diese Umfrage bestätigt wurde. Die Befragung ist gleichzeitig ein Auftrag, den Ausbau für eine best-mögliche Kinderbetreuung fortzusetzen.“

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Ich freue mich über die ausgezeichnete Bewertung der städtischen Kindergärten durch die Eltern. Sie drückt Wertschätzung gegenüber unseren Mitarbeitern aus, ist aber auch für uns alle Auftrag, nicht nachzulassen und die Qualität immer weiter zu verbessern.“

Textquelle: Stadt Wels



Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 18.05.2020





  Zurück zur News-Übersicht