Welser Corona-Soforthilfe auf 300.000 Euro aufgestockt

Die Stadt verdreifacht ihre Soforthilfe für Welser Unternehmen, die durch die Coronavirus-Krise finanzielle Schäden erlitten haben. Statt 100.000 Euro ist der Fonds nun mit 300.000 Euro dotiert. Am ersten Tag gab es bereits 300 Anträge.

Die Kriterien für die Förderungsauszahlung bleiben gleich:

• Betriebssperre oder massiver Umsatzeinbruch
• Hauptberufliche Gewerbetätigkeit
• Kein persönlicher Anspruch auf Arbeitslosenentgelt

Das Förderansuchen ist unter www.wels.at/coronavirus zu finden. Dieses bitte ausdrucken, die Fragen beantworten, eigenhändig unterschreiben, das unterzeichnete Formular einscannen und an
 soforthilfe@wels.gv.at mailen.

Für nähere Infos stehen die Mitarbeiter der Dienststelle Finanzmanagement unter Tel. 43 7242 235 5610 gerne zur Verfügung.

Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Der enorme Andrang am ersten Tag hat deutlich gezeigt, wie groß bei den Unternehmen der Bedarf nach der Soforthilfe ist. Bis die angekündigte finanzielle Hilfe von Land und Bund wirksam wird, helfen wir als Stadt mit nunmehr 300.000 Euro aus. Es ist uns ein Anliegen, die Welser Wirtschaft in der Coronavirus-Krise möglichst gut zu unterstützen.“

Textquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 25.03.2020





  Zurück zur News-Übersicht