Wels unterhält junge und kleine Welser

Auch in Wels verbringen zahlreiche Kinder und Jugendliche aufgrund der Coronavirus-Krise ihre Tage zu Hause. Damit es daheim nicht langweilig wird, startet die Stadt ab sofort einige Aktionen.

Jugendbetreuer Mario Urban (Dienststelle Schule, Sport und Zukunft) ist unter dem Pseudonym Sareth seit rund zwölf Jahren als Hip Hop-Künstler tätig. Zur aktuellen Situation hat er einen Song aufgenommen: Darin ruft er die jungen Welser zum Daheimbleiben, aber auch zur Mithilfe daheim, zur Unterstützung älterer Menschen etc. auf. Zum Anhören und Anschauen gibt es die Nummer unter www.instagram.com/stadtwels sowie unter www.facebook.com/stadt.wels im Internet.

Die Welser Jugendlichen sind aufgerufen, zu diesem Song kurze Handy-Videoclips zu drehen. Folgende Inhalte sind z.B. möglich: Den Eltern im Haushalt helfen, Kochen lernen, sich mit den Großeltern via Skype oder WhatsApp-Videotelefonie unterhalten etc. Die Sequenzen sollen maximal 30 Sekunden lang sein und im Querformat aufgenommen werden. Die Videos dann bitte auf Instagram oder Facebook hochladen, den Hashtag #welswirgemeinsam verwenden und die Stadt Wels taggen.

Die Aktion läuft ab sofort bis Mittwoch, 15. April. Es gibt dabei auch tolle Preise zu gewinnen: Etwa Saisonkarten für Welldorado und Welios, Kinogutscheine oder Wels Cards zum Einkaufen etc. Welche Videos prämiert werden, entscheidet eine Jury mit Mario „Sareth“ Urban und weiteren Mitarbeitern der Stadt.

Eine gute Möglichkeit, um Kinder zu beschäftigen, sind kreative Tätigkeiten. Die Stadt bietet unter www.wels.at/coronavirus (unter „Malbuch“) Wels-Motive zum Herunterladen und Ausmalen an. Viele Kinder fertigen auch gerne eigene Zeichnungen an oder möchten vielleicht einen netten Brief an die Bewohner der Häuser der Seniorenbetreuung schreiben, die derzeit keinen Besuch empfangen können.

Diese kleinen Kunstwerke bitte auf einem der folgenden Wege der Stadt zukommen lassen: Abfotografieren und auf Facebook unter dem Hashtag #welswirgemeinsam veröffentlichen, per E-Mail an oea@wels.gv.at oder per Post an Stadt Wels, Stadtplatz 1, 4600 Wels, z.H. Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit senden. Diese leitet die Zeichnungen, Briefe etc. an die Seniorenbetreuung weiter. Wer zudem einen dringenden Amtsweg zu erledigen hat, kann die Werke seiner Kinder auch in den Briefschlitz beim Rathauseingang Stadtplatz 2 werfen. Auch hier gibt es kleine Geschenke sowie – falls gewünscht – auch eine Veröffentlichung im Amtsblatt. Übrigens: Auch die Freiwillige Feuerwehr stellt unter www.feuerwehr-wels.or.at> Die Retter von morgen > Kreativbereich Bastelbögen mit Feuerwehrautos und ein Malbuch zum Download zur Verfügung. 

Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Die Welser Jugend verhält sich in der aktuellen Krisensituation weitgehend vorbildlich. Mit der Aktion von Mario ‚Sareth‘ Urban können sie ihr momentanes Leben in den vier Wänden dokumentieren und dabei auch kreativ tätig sein. Ich hoffe auf zahlreiche Beteiligung und viele unterhaltsame Kurzvideos!“

Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Ältere Menschen leiden am meisten darunter, dass ihre Enkelkinder nicht auf Besuch kommen können. Daher hat die Stadt Wels die Idee geboren, Kinderzeichnungen, die immer so viel Fröhlichkeit vermitteln, an ältere Menschen – ob in Altenheimen oder zu Hause – zu verteilen. Mein großer Dank gilt euch Kindern, die sich an dieser Aktion beteiligen!“

Textquelle: Stadt Wels



Bildquelle: Stadt Wels
 



FP-Wels, am 19.03.2020





  Zurück zur News-Übersicht