Autobahneröffnung Wimpassing: FPÖ Wels fordert durchgehenden 100er auf Welser Stadtautobahn

Am Freitag, 15.11.2019, wurde nach langjährigen Verhandlungen, unzähligen Planungsvarianten, dafür einer enorm kurzen Bauzeit, die dringend ersehnte Autobahnabfahrt Wimpassing feierlich eröffnet und für den Individualverkehr freigegeben. Der ideale Zeitpunkt, um die Geschwindigkeit auf dem Welser Stadtgebiet einheitlich zu regeln und aus den abwechselnden 100er/130er Etappen auf der Welser Stadtautobahn eine durchgehende 100km/h-Beschränkung einzuführen, sind sich die Welser Freiheitlichen sicher.

„Auf vielen Stadtautobahnen wurde aus lärmschutztechnischen Gründen in den letzten Jahren eine durchgehende 100km/h-Beschränkung erlassen. Dies fordern wir auch für den Autobahnabschnitt zwischen den Autobahnabfahrten Wels-West/Gunskirchen und Wels-Ost/Terminal/Marchtrenk“, erklärt Vizebürgermeister Gerhard Kroiß.

Schon im Hinblick auf die stetig wachsenden Wohngebiete, die sich südlich und nördlich der Autobahn befinden und immer mehr ausweiten, sei es notwendig, die 100km/h-Beschränkung einzuführen. Die Verordnung einer durchgehenden 100km/h-Beschränkung steigere die Lebensqualität der Welserinnen und Welser, eine nur streckenweise Beschränkung bringe hingegen nicht den gewünschten Erfolg, ist sich Kroiß sicher.

Bildunterschrift:
Bgm. Dr. Andreas Rabl, Verkehrslandesrat Mag. Günther Steinkellner, Vzbgm. Gerhard Kroiß

Fotoquelle: Land OÖ/KAUDER
 



FP-Wels, am 15.11.2019





  Zurück zur News-Übersicht