Kulturverein repariert Welser Volksgartenzaun

Wie schon vor einigen Jahren bei der Sanierung des Ledererturmes, unterstützte auch diesmal das Bosnisch-Österreichische Kulturzentrum „Dzemat Wels“ ehrenamtlich die Stadt. Diesmal ging es um die Sanierung eines Zaunes im Volksgarten.

Bis zu 14 Vereinsmitglieder waren insgesamt je sieben Stunden im Einsatz und reparierten im Volksgarten den sanierungsbedürftigen Zaun entlang des Mühlbaches zwischen dem Messegelände und der Brücke zum Gerstl-Haus. Die Dienststelle Stadtgärtnerei stellte das Material in Form von widerstandsfähigem Lärchenholz zur Verfügung.

Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger besichtigte das fertige Bauwerk und bedankte sich – auch im Namen von Integrationsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß – für den vorbildlichen freiwilligen Einsatz der Vereinsmitglieder (Bild).

„Wenn Bürger mit Migrationshintergrund ehrenamtlich zur Verschönerung ihrer Stadt beitragen, ist das ein deutliches und schönes Zeichen im Sinne von ‚Wir sind in Österreich angekommen und in Wels zu Hause‘. Unser besonderer Dank für die freiwilligen Arbeitsstunden und die Vorbildwirkung geht an das Bosnisch-Österreichische Kulturzentrum ‚Dzemat Wels‘“, betonen Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger.

Textquelle: Stadt Wels



Bildquelle: Stadt Wels



 



FP-Wels, am 31.10.2019





  Zurück zur News-Übersicht