Welser Friedhofserneuerung schreitet voran

In den vergangenen Jahren hat die Stadt Wels mehr als 600.000 Euro in die Umsetzung des Masterplans Friedhof investiert. In diesem Jahr wird in Zusammenarbeit mit dem Künstler Bruder Mag. Thomas Hessler aus dem Europakloster Gut Aich und den Glaswerkstätten aus dem Stift Schlierbach ein Verabschiedungsplatz gestaltet.

So wird es künftig auch möglich sein, sich im Freien am Friedhof in pietätvollem Ambiente von den Verstorbenen zu verabschieden. Die Segnung des Platzes – zu der Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger als zuständige Referentin herzlich einlädt – findet am Mittwoch, 20. November um 15:00 Uhr statt.

Auch heuer haben 44 Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage in 150 Arbeitsstunden freiwillig drei Sozialgräberfelder gereinigt. Das Werkzeug stellte wieder die Friedhofsverwaltung zur Verfügung. Im Bild ein Teil der Freiwilligen mit Vizebürgermeisterin Raggl-Mühlberger, die auf einen würdigen Zustand der Sozialgräber besonderen Wert legt. Denn viele der dort bestatteten Menschen haben nicht nur ein schweres Leben gehabt, sondern haben auch nach dem Tod keine Angehörigen, die die Grabpflege übernehmen können. Die Gräber werden wie letztes Jahr wieder mit Kerzen durch die Referentin verschönert.

Der Friedhof der Stadt Wels ist ganzjährig von 06:00 bis 21:00 Uhr zugänglich. Die zur Dienststelle Stadtgärtnerei gehörende Friedhofsverwaltung (Friedhofstraße 63 bis 67) ist Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr und zusätzlich Dienstag und Donnerstag von 13:30 bis 16:00 Uhr geöffnet. Der Allerheiligenmarkt findet von Montag, 28. Oktober bis Samstag, 2. November jeweils von 08:00 bis 18:00 Uhr statt. Die Standplätze befinden sich an der Nordseite der Friedhofstraße und an der Ostseite der Osttangente sowie auf den abgesperrten Flächen am Friedhofsparkplatz.

Die erste Gedenkveranstaltung rund um Allerheiligen und Allerseelen gibt es übrigens am Mittwoch, 30. Oktober: Um 19:00 Uhr lädt der Kameradschaftsbund dazu in die Sigmarkapelle (Am Zwinger). Am Donnerstag, 31. Oktober veranstaltet die Garnison Wels des Militärkommandos Oberösterreich um 14:00 Uhr ihre traditionelle Allerseelenfeier am Friedhof (Friedhofstraße 67). Am Samstag, 2. November um 19:00 Uhr gibt es in der Stadtpfarrkirche (Pfarrgasse 27) einen Gottesdienst zum Gedenken an die Verstorbenen und Gefallenen.

Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Die Hinterbliebenen sollen sich auf dem Friedhof in würdigem Rahmen an die Verstorbenen erinnern und ihrer gedenken können. Das ist mir als zuständige Referentin ein besonderes Anliegen!“

Textquelle: Stadt Wels



Bildquelle: Stadt Wels

 



FP-Wels, am 21.10.2019





  Zurück zur News-Übersicht