Wels startet in die Kultursaison 2019/2020

Am Dienstag, 24. September beginnt die Welser Theater-, Konzert- und Kabarettsaison 2019/2020 mit zwei Zäsuren: Das Stadttheater steht aufgrund des Umbaus nicht zur Verfügung, und für den Kornspeicher ist es die letzte Saison mit städtischer Bespielung. Das Programm selbst zeigt sich mit 52 Veranstaltungen vielfältig wie immer.

Die Abonnementkonzerte beginnen am Dienstag, 24. September um 19:30 Uhr in der Landesmusikschule (Maria-Theresia-Straße 33) mit zeitgenössischer Kammermusik: Das Klenke Quartett und Daniel Heide widmen sich Werken von Germaine Tailleferre, Anton Webern, Erwin Schulhoff und Sofia Gubaidulina. Bereits um 19:00 Uhr spielen Anna Hubner (Violoncello) und Martin Wagner (Kontrabass) in der Reihe Preludio al concerto ein Kurzkonzert.

Im Kornspeicher (Freiung 15) steht zu Saisonbeginn junges Kabarett auf dem Programm: Elli Bauer & Da Berrer, zwei preisgekrönte Shooting Stars, gestalten am Donnerstag, 3. Oktober um 19:30 Uhr einen Abend mit dem Titel „Stoffsackerlspruch & Ausgepopt – Ein schräger Heimatabend“.

Der Theaterspielplan 2019/2020 wird mit einer Legende eröffnet. „Udo Jürgens, Sein Leben, seine Liebe, seine Musik“ heißt das Programm, das die größten Hits des Entertainers mit spannenden und humorvollen Geschichten aus dessen Leben verknüpft. Am Donnerstag, 10. Oktober um 19:30 Uhr ist dieser berührende Abend in der Stadthalle (Pollheimerstraße 1) zu erleben.

Bisher wurden für 2019/2020 bereits 563 Abonnements verkauft. Informationen zu den Spielplänen und Stücken sowie zum Kartenvorverkauf gibt es bei der Dienststelle Veranstaltungsservice und Volkshochschule per E-Mail unter vas@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 7040.

Bereits begonnen haben übrigens die Vorbereitungen für die Eröffnungstage des Stadttheaters 2020. Herzstück ist eine Produktion unter der künstlerischen und organisatorischen Leitung von Gabriele-Kirsten Lutz und Dominik Samassa vom Verein Junges Theater Wels. Gemeinsam mit anderen Welser Kulturvereinen (Imago-Szene Wels, MedienKulturHaus, Musicalwaves Wels, Musikverein der ÖBB, Theater Vogelweide) kommt das Stück „Beschränkt beziehungsfähig“, nach einer Idee von Peter Handkes „Die Stunde, da wir nichts voneinander wussten“, in Wels zur Uraufführung.

Hauptdarsteller ist ein zentraler Ortsplatz, auf dem sich Menschen treffen, in Beziehung treten und wiederkehrende Situationen erleben. Das Stück nutzt das Theater samt Umgebung als Bühne und ist gespickt mit Live-Musik, Projektionen, skurriler Situationskomik und tragikomischen Elementen. Die Uraufführung ist für Freitag, 13. November 2020 angesetzt.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Kultur wird in unserer Stadt gelebt. Das aktuelle Programm bietet alles von zeitgenössischer Kammermusik über das Leben von Udo Jürgens bis hin zu Kabarett und Theater. Damit wird auch deutlich, dass Wels viele Plätze bietet, um Kultur zu genießen. Nichtsdestotrotz freue ich mich bereits jetzt auf die Eröffnung des neuen Stadttheaters.“

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Es ist uns gelungen, das Programm bis zur Eröffnung des neuen Stadttheaters so vielfältig zu gestalten, dass dem Publikum auch in der Zwischensaison der bestmögliche Kulturgenuss geboten wird.“









Bildhinweise: Steven Haberland (Klenke Quartett), Martin Schneider (Elli Bauer), RooDuction (Da Berrer) sowie Benesch/Furrer (Udo Jürgens). Bei Nennung Abdruck jeweils honorarfrei.



FP-Wels, am 16.09.2019





  Zurück zur News-Übersicht