Welser Ferienaktionen gingen erfolgreich zu Ende

Ein Rekordergebnis bei den Anmeldungen hatten heuer die Sommererlebniswochen der Stadt Wels zu verzeichnen. Auch bei der Aktion „Youthpower 4 Wels“ gab es zahlreiche junge Teilnehmer.

737 Anmeldungen – und damit 23 Prozent mehr als im Vorjahr – bedeuteten einen neuen Rekordwert bei den Sommererlebniswochen. Insgesamt 38 Veranstaltungen hatte die Dienststelle Schule, Sport und Zukunft für die heurige städtische Ferienaktion organisiert. Besonders gut kamen bei den rund 400 Teilnehmern die Kurse in den Sportarten Schwimmen, Tennis, Skateboard und Billard sowie die Programmpunkte „Hochseilgarten“, „Bayernpark“, „Jugendfischen“ und „Cakepops“ an. Auch die Möglichkeit, sich in den Schulstartwochen spielerisch auf das neue Schuljahr vorzubereiten, wurde rege genutzt.

170 Anmeldungen gab es heuer bei den 20 Veranstaltungen der Aktion „Youthpower 4 Wels“. Insgesamt 35 Teilnehmer arbeiteten ehrenamtlich bei mehreren Kinder- und Seniorenbetreuungseinrichtungen, der Stadtgärtnerei samt Tiergarten, dem Imkerverein, der Kletterhalle und dem Reiterbund mit. Für diese freiwillige Tätigkeit gab es Belohnungen in Form von Eintrittskarten, Einkaufs- und Kinogutscheinen, Trainingseinheiten in Vereinen oder Sachpreisen.

Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Ich freue mich über die rege Teilnahme an den Ferienaktionen und wünsche allen Welser Kindern und Jugendlichen ein erfolgreiches Schuljahr 2019/2020!“



Text- und Bildhinweise: Stadt Wels (bei Nennung Abdruck honorarfrei).
 



FP-Wels, am 10.09.2019





  Zurück zur News-Übersicht