Ordnungswache: Richtiger Umgang mit Demenzkranken

In ihrer täglichen Arbeit ist die Ordnungswache der Stadt Wels immer öfter mit Menschen konfrontiert, die offensichtlich unter Demenz leiden. Um mit den Verhaltensweisen der Betroffenen richtig umgehen zu können, absolvierten die Mitarbeiter eine spezielle Schulung bei der städtischen Seniorenbetreuung.

Die Expertinnen der städtischen Demenzberatungsstelle vermittelten der Ordnungswache wertvolle Hintergrundinformationen zum Krankheitsbild Demenz. Die fachliche Grundlage dazu bildete eine Onlineschulung der Alzheimerhilfe Bad Ischl und des SIAK Campus (Sicherheitsakademie Ministerium für Inneres).

Im Kurs geht es einerseits um die Symptome und Verhaltensweisen der Betroffenen. Dies bildet die Grundlage, um andererseits passend mit den Kranken zu kommunizieren und würdevoll mit ihnen umzugehen.

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Eine demenzfreundliche Stadt ist ein Ort, an dem Menschen mit Demenz verstanden, respektiert und unterstützt werden und auch am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können. Ich danke den Mitarbeitern der Seniorenbetreuung für die Organisation dieser überaus sinnvollen Veranstaltung für die Ordnungswache.“

Textquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 01.08.2019





  Zurück zur News-Übersicht