Wels ehrte verdiente Persönlichkeiten

Mehrere verdiente Persönlichkeiten aus verschiedensten Bereichen erhielten kürzlich Verdienst- und Kulturmedaillen der Stadt Wels in Gold beziehungsweise Silber:

Die Verdienstmedaille der Stadt Wels in Gold verlieh Bürgermeister Dr. Andreas Rabl an Kommerzialrat Alfred Lehner. Dieser wurde 1969 nicht nur Vater des jetzigen Wirtschaftsstadtrates Peter Lehner, sondern stieg auch in jenes Unternehmen ein, dem der ein halbes Jahrhundert lang treu bleiben sollte: Die Vereinigte Fettwarenindustrie Wels, kurz VFI. Dort wurde Lehner 1984 Geschäftsführer und blieb dies bis 2017. Seither unterstützt er das Unternehmen als Berater. Unter seiner Führung erfolgte eine Periode des Wachstums und der Spezialisierung. Heute beschäftigt die VFI 170 Mitarbeiter und ist teilweise Weltmarktführer. Daneben engagiert(e) sich Lehner unter anderem in der Industriellenvereinigung, in verschiedenen Fachverbänden und bei der Feuerwehr.

Bildtext Ehrung Lehner: V.l. Florian Rauch (Geschäftsführung VFI), Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Kommerzialrat Alfed Lehner, Ilse Brandlmayr, Stadtrat Peter Lehner und Wolfgang Ahammer (Geschäftsführung VFI).

Dir. a.D. Mag. Herbert Arzt bekam von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl im Beisein von Vizebürgermeisterin Silvia Huber die Verdienstmedaille der Stadt Wels in Silber. Der ausgebildete Mathematiker und Physiker (Lehramtsstudium an der Johannes Kepler Universität Linz) unterrichtete seit 1981 am Bundesgymnasium und -realgymnasium Dr. Schauer Straße und wurde pünktlich zum 100-jährigen Schuljubiläum 2001 zum Leiter der Schule ernannt. Als Lehrer und als Direktor war er stets auf Innovation bedacht.

Ebenfalls mit der Verdienstmedaille in Silber wurde Dir. a.D. Regierungsrätin Renate Hammer ausgezeichnet. Diese wagte 1976 den Wechsel von der elterlichen Bäckerei Schragen (wo sie kaufmännische Angestellte war) in das Schulwesen und unterrichtete seither an der Berufsschule 3 Wels. Sie engagierte sich zudem in der Personalvertretung und als Vorsitzende des Dienststellenausschusses. 2007 wurde Regierungsrätin Hammer schließlich Direktorin der Berufsschule 3 und blieb dies bis 2018. Sie verfolgte stets das Ziel einer bestmöglichen Ausbildung für die Jugendlichen.

Auch Leo Jachs erhielt von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl die Verdienstmedaille der Stadt Wels in Silber. Er ist seit 45 Jahren Bediensteter der Marktgemeinde Thalheim und steht seit 1987 als Leiter an der Spitze des Inneren Dienstes des Amtes. Aufgrund der räumlichen Nähe ergaben sich in der langen Laufbahn von Amtsleiter Jachs zahlreiche Berührungspunkte und gemeinsame Projekte mit der Stadt Wels. Die Zusammenarbeit war dabei stets exzellent.

Bildhinweise: Marktgemeinde Thalheim (Ehrung Jachs), Gerhard Heuzontner (Ehrung Jungmayr), Privat (Ehrung Arzt) sowie Stadt Wels (übrige Fotos). Bei Nennung Abdruck jeweils honorarfrei.

Textquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 09.07.2019





  Zurück zur News-Übersicht