Ruhestandsversetzung von Stabstellenleiter Ing. Mag. Thomas Aichinger wegen dauernder Dienstunfähigkeit

Der Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Ing. Mag. Thomas Aichinger, wird aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes ab August wegen dauernder Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt. Die teilweise seit der Geburt bestehenden gesundheitlichen Beschwerden sind in den vergangenen Monaten in einem Ausmaß gestiegen, dass auch mit Schmerztherapien keine regelmäßige Bürotätigkeit mehr möglich ist.

Ein gutes und harmonisches Arbeitsverhältnis mit allen Fraktionen des Stadtsenates und des Gemeinderates war Mag. Aichinger immer ein besonders Anliegen. „Mein Dank gilt allen politischen Mandataren, angeführt von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, die mir die Arbeit durch ihr professionelles Verhalten und menschliches Verständnis angenehm gemacht haben. Danke auch an Magistratsdirektor Dr. Peter Franzmayr – mit den Führungskräften und Mitarbeitern im Haus Magistrat – für die fachlich und persönlich äußerst positive Zusammenarbeit“, so Aichinger.

Die Leitung der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit wird nach dem OÖ. Objektivierungsgesetz öffentlich ausgeschrieben. Bis zur Neubesetzung wird Dr. Alexander Baczynski die Stabstelle interimistisch leiten, der seit 2018 Stabsstellenleiter-Stellvertreter ist.

„Ich bedaure sehr, dass Mag. Aichinger aufgrund seines Gesundheitszustandes frühzeitig in den Ruhestand geht. Ich möchte mich auf diesem Weg für die jahrelange positive Zusammenarbeit bedanken. Ich wünsche ihm alles Gute und viel Kraft für die Zukunft“, betont Bürgermeister Dr. Andreas Rabl.

Textquelle: Stadt Wels
 



FP-Wels, am 03.07.2019





  Zurück zur News-Übersicht