Wels setzt Grünanlagen-Attraktivierung fort

Der Fitnessparcours am Reinberg ist offiziell eröffnet, nun werden die Parkanlagen in der Billrothstraße (Friedenspark) und der Sandwirtstraße erneuert:

Beim Friedenspark in der Gartenstadt war ursprünglich geplant, zunächst das Areal in Richtung des ehemaligen FC-Wels-Stadions zu vergrößern und dann die bestehende Grünanlage zu sanieren. Die Reihenfolge kehrt sich nun um: Derzeit nutzt der Verein Huskies Wels die vorgesehene Erweiterungsfläche für American Football-Spiele. Die Parkvergrößerung samt Schaffung von Ballspielmöglichkeiten wird also erst mit der Bebauung der Fläche durch die Welser Heimstätte kommen.

Die bestehende Grünanlage im Friedenspark erhält noch im heurigen Herbst beziehungsweise im Frühjahr 2020 eine Erneuerung. Die Bürgerbeteiligung („Parkwerkstätte“) hat bereits stattgefunden. Folgende Verbesserungen sind vorgesehen: Neue Pflasterung und Sitzgelegenheiten beim Denkmal, neues Spielgerät, Holzdecks zum Verweilen, Verbesserung der Infrastruktur (Wasser, Strom) auch für Veranstaltungen, Litfaßsäule für Veranstaltungsinformationen, attraktivere Eingangsplätze und Sanierung der Erschließungswege. Der Grundsatzbeschluss fiel einstimmig.

Beim Park Sandwirtstraße in der Neustadt ist – ebenfalls unter Einbeziehung der Anrainer in einer Parkwerkstätte – Folgendes geplant: Unterschiedliche Funktionsbereiche, wie „Trendsport und Bewegung“, „Ruhezone“, „Sport und Bewegung“, „Spielen für Kleinkinder“ und „Spielen für Kinder“, Ergänzung des Spielangebotes, Verbesserung der Erschließung und der Eingänge sowie mehr beschattete Bereiche durch Baumpflanzungen. Den Auftrag für die nötigen Tiefbauarbeiten vergab der Gemeinderat einstimmig.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Untersuchungen haben ergeben, dass Grünflächen in Städten sich positiv auf das Zusammenleben auswirken. Die Möglichkeit einen Spaziergang im Grünen in unmittelbarer Nähe zu machen, reduziert Stress und fördert das Wohlbefinden. Es freut mich deshalb besonders, dass wir in Wels 670.000 Quadratmeter Grünflächen haben. Diese werden mit der schrittweisen Umsetzung des Masterplans Parkanlagen für unsere Bürger noch attraktiver.“

Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber: „Die Welser Grünanlagen dienen das ganze Jahr über als Naherholungsgebiete für Jung und Alt. Außerdem wirken Bäume im Stadtgebiet kühlend, was angesichts der momentanen Hitzewelle ganz wichtig ist. Als zuständige Referentin ist es mir ein Anliegen, die Qualität der Parks laufend zu verbessern.“





Text- und Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 02.07.2019





  Zurück zur News-Übersicht