Rückblick und Vorschau

Den Aktionsplan zur Förderung von Bienen setzt Wels konsequent um. Kürzlich stellte Bio-Imker Karl Zaunmair (im Bild mit Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber) zwei zusätzliche Bienenstöcke auf dem Gelände des Zentralen Betriebsgebäudes (Schießstättenstraße 50) auf. Und im Kindergarten Herminenhof (Maria-Theresia-Straße 35) finden nun Bienen und andere nützliche Insekten beim Nisten und Überwintern in zwei Insektenhotels der Lebenshilfe Oberösterreich Unterschlupf. Im Bild Kinder des Kindergartens mit v.l. Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt, Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Umweltreferentin Huber und Leiterin Karin Aicher.

Auch am Welser Wochenmarkt spielt der Umweltgedanke eine große Rolle: Gemeinsam mit den Umweltprofis vom Bezirksabfallverband verteilten Bürgermeister Dr. Andreas Rabl, Umweltreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber und Marktreferent Stadtrat Peter Lehner umweltfreundliche Einkaufssackerl aus Jute und Mehrweg-Einkaufsnetze aus Zellulose. Beides eignet sich gut als Ersatz für die sonst noch vierlerorts üblichen Plastiksackerl.

Textquelle: Stadt Wels








Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 06.05.2019





  Zurück zur News-Übersicht