Rückblick und Vorschau

Das war kürzlich in Wels los beziehungsweise wird sich in Kürze tun:

Eine Ehrenurkunde für besondere Zivilcourage erhielt Georg Kroißböck von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß. Der Geehrte hatte Ende Jänner durch seinen persönlichen Einsatz ermöglicht, dass die Polizei einen Einbrecher fassen konnte: Kroißböck hatte den Mann in einer Tiefgarage beim versuchten Aufbrechen von Kellerabteilen beobachtet. Daraufhin verständigte er die Polizei, sprach den Mann an und hielt diesen bis zum Eintreffen der Exekutive erfolgreich hin.

Kaum hat sich das Kea-Paar Linus und Hopi im Welser Tiergarten (Stadtpark 1) eingelebt, ist bei den kleinen fliegenden Neuseeländern auch schon Nachwuchs unterwegs! Zudem haben die werdenden Vogeleltern bereits eine besondere menschliche Freundin in Wels: Mag. Véronique Wolfram von der Sternapotheke (im Bild mit Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Tiergartenreferentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber) übernahm die Patenschaft für das verspielte bunte Vogelpaar. Auch die erste Veranstaltung 2019 steht vor der Tiergartentür: Am Sonntag, 7. April erfahren Tierfreunde von 10:00 bis 11:30 Uhr bei einem Workshop alles über die richtige Haltung von Land- und Wasserschildkröten. Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail unter zaunermargit@gmail.com oder unter info@naturunddu.at sowie unter Tel. +43 699 113 347 37 oder Tel. +43 664 430 36 72 möglich.

Im Rahmen des Welser Maximilian-Gedenkjahres tritt am Samstag, 6. April bei der Frühjahrsmesse „Blühendes Österreich“ der Agnes-Bernauer-Festspielverein aus der Welser Partnerstadt Straubing auf. Um 14:00 Uhr sind in der Halle 1 und um 14:45 Uhr in der Halle 20 Szenen aus dem Festspiel „Agnes Bernauer“ zu sehen. Diese dramatische Liebesgeschichte zwischen einem Herzog und einer Baderstochter spielt in der Zeit Kaiser Friedrichs III. (Vater von Maximilian I.).

Von Freitag, 5. bis inklusive Freitag, 26. April ist im Kaiser-Panorama im Medienkulturhaus (Pollheimerstraße 17) die Serie „Tirol.Kufstein.Hall“ zu sehen. Geöffnet ist das einzig erhaltene stereoskopische Rundpanorama Österreichs jeden Freitag von 15:00 bis 19:00 Uhr. Die Eintrittspreise betragen 4,70 Euro für Erwachsene (Gruppe: 3,20 Euro) sowie 2,10 Euro für Schüler und Senioren (Gruppe: 1,60 Euro). Bei rechtzeitiger Voranmeldung unter Tel +43 7242 235 7350 sind Besuche auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich. Der „Guckkasten“ bietet Plätze für acht Personen, die Durchlaufdauer (50 Bilder) liegt bei etwa 25 Minuten. Nähere Infos gibt es hier.

Am Mittwoch, 3. April ist die Skateboardhalle am Messegelände geschlossen. Ab Donnerstag, 4. April gelten wieder die üblichen Öffnungszeiten, und zwar Montag bis Samstag jeweils von 15:00 bis 20:00 Uhr. Ab sofort wieder offen ist hingegen die Marienwarte am Reinberg.

Text- und Bildhinweise: Privat (Agnes Bernauer Festspiele) beziehungsweise Stadt Wels (übrige Fotos). Bei Nennung Abdruck jeweils honorarfrei.



FP-Wels, am 01.04.2019





  Zurück zur News-Übersicht