Welser Tierheim bekommt Begegnungsgarten

Ein ungestörtes Kennenlernen zwischen Hunde-Interessierten und ihren möglichen künftigen vierbeinigen Freunden ist bald im Tierheim Arche Wels (Tierheimstraße 40) möglich: Der Spatenstich zu diesem neuen Begegnungsgarten ist soeben erfolgt.

Diese Zone im Freigehegebereich des Tierheims wird nach ihrer Fertigstellung bewusst von jeglichen Außenreizen abgeschirmt. Das hat mehrere gute Gründe: Zum einen sind dadurch die Hunde viel entspannter und öffnen sich schneller ihren möglichen neuen Besitzern, mit denen sie im Begegnungsgarten ungestört herumtollen können. Und zum anderen kann dort auch das Personal des Tierheims ungestört mit den Hunden trainieren, um so deren Vermittlungschancen zu erhöhen.

Der Verein der Freunde des Welser Tierheims erhält immer wieder Spenden, die für einen besonderen Zweck verwendet werden sollen. Beim Spatenstich zum Begegnungsgarten überreichten die Vereinsvertreterinnen Stadträtin Margarete Josseck-Herdt, Karin Planer und Sabine Gattermaier einen Scheck über 2.000 Euro an die zuständige Referentin Vizebürgermeisterin Silvia Huber (alle hinten v.l.) und Tierheimleiterin Mag. Barbara Ogris (v.).

Vizebürgermeisterin Silvia Huber: „Wer ein neues tierisches Familienmitglied aufnehmen möchte, hat in diesem speziellen abgeschlossenen Areal die Möglichkeit, sich mit dem Hund noch näher anzufreunden, mit ihm herumzutollen und so einen neuen besten Freund fürs Leben zu finden. Ich danke dem Verein der Freunde des Welser Tierheims für die großzügige Spende.“

Textquelle: Stadt Wels


Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 28.03.2019





  Zurück zur News-Übersicht