Faschings-Vorschau

Einen interessanten Fund hat Wirtschafts- und Kulturstadtrat a.D. Kommerzialrat Georg Kransteiner (2.v.l.) im Knittelfelder Faschingsmuseum gemacht: Dort entdeckte der einstige Präsident der ehemaligen Welser Faschings-Gesellschaft deren wichtigste Insignien, wie etwa den Stadtschlüssel, die Standarte und die Chronik.

Nach mehreren Gesprächen erreichte Kransteiner, dass die Stadt Wels die Fundstücke für museale und archivarische Zwecke erhält. Im Beisein von Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (2.v.r.) und Kulturservice-Leiterin Dr. Renate Miglbauer (r.) erhielt der Kanzler des Schelmenrates zu Wels Peter Kowatsch (l.) die historischen Insignien. Erstmals wieder zum Einsatz kommen werden diese bei der 2. Welser Faschings-Revue am Samstag, 2. März um 20:00 Uhr in den Minoriten (heuriges Motto: „Disco-Fieber“).

Am Rosenmontag, 4. März findet ab 13:30 Uhr (Einlass) in der Stadthalle (Pollheimerstraße 1) der traditionelle Seniorenfasching statt. Veranstaltungsbeginn ist um 14:00 Uhr, alle Besucher erhalten eine kostenlose Krapfenjause und ein Getränk. Für gute Stimmung sorgen die Faschingsgilde der Stadt Wels sowie die Mitarbeiterinnen der städtischen Generationentreffs, die musikalische Untermalung kommt von Gerhard Holzer und seiner „Music Family“. Der Eintritt ist frei, zwecks Organisation ersucht die Seniorenbetreuung der Stadt Wels um Anmeldung sowie Tischreservierung per E-Mail unter marion.harrer@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 417 3011.

Am Faschingsdienstag, 5. März bekommen alle Besucher des Welldorado (Rosenauer Straße 70) und der Eishalle (Bauernstraße 43) als Dankeschön einen Faschingskrapfen, solange der Vorrat reicht. Auch in den vier städtischen Häusern der Seniorenbetreuung erhalten die Bewohner an diesem Tag Faschingskrapfen geschenkt. Die süßen Leckerbissen werden beim Lions Club Wels-Land-Traunau gekauft. Die Einnahmen aus der Lions-Krapfen-Aktion spendet der Serviceclub für soziale Zwecke und Menschen in Not in der Region.



Text- und Bildquelle: Stadt Wels



FP-Wels, am 25.02.2019





  Zurück zur News-Übersicht