Warnwesten für Welser Kindergärten
Neben den Schulanfängern erhalten nun erstmals auch die Welser Kindergärten Warnwesten vom Oberösterreichischen Zivilschutzverband. Die Kosten übernimmt die Stadt Wels. Die rund 1.000 Westen werden auf die städtischen und privaten Kindergärten in der Stadt aufgeteilt. Dort werden sie für Ausflüge, Spaziergänge etc. an die Kinder ausgegeben und danach wieder eingesammelt. Mit der Aktion ist gesichert, dass die kleinen Welser bereits im Kleinkindalter im öffentlichen Raum besser sichtbar sind. Im Bild v.l. Feuerwehrkommandant Ing. Franz Humer, MSc (Zivilschutz-Bezirksleiter Wels-Stadt), Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt, Sicherheitsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß und Leiterin Karin Aicher mit Kindern im Kindergarten Herminenhof.

Textquelle: Stadt Wels



Bildquelle: Stadt Wels




FP-Wels, am 21.01.2019





  Zurück zur News-Übersicht