Wels unterstützt mit Weihnachtszuschuss

Weihnachten soll auch in Wels ein Fest der Freude für alle sein. Aus diesem Grund unterstützt die Stadt seit mehr als 20 Jahren Bürger mit geringem Einkommen mit einem Weihnachtszuschuss. Dieser beträgt 150 Euro für Ein-Personen-Haushalte sowie jeweils 75 Euro für jede weitere im Haushalt lebende unterhaltsberechtigte Person.

Beantragen können den Weihnachtszuschuss folgende Personengruppen aus dem EU-beziehungsweise EWR-Raum mit ordentlichem Wohnsitz in Wels-Stadt seit mindestens zwei Jahren: Einkommensschwache Pensionisten und Berufstätige (nicht aber Lehrlinge oder Auszubildende), Bezieher laufender Sozialhilfeleistungen (einschließlich Pflegekinder) oder Unterhaltsleistungen. Antragsberechtigt ist auch, wer seit mindestens 1. September des laufenden Jahres Leistungen vom Arbeitsmarktservice (etwa Arbeitslosengeld, Notstandshilfe oder Sonder-Notstandshilfe) beziehungsweise Kinderbetreuungsgeld von der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse bezieht.

Die Einkommensobergrenzen für den Weihnachtszuschuss betragen 923,95 Euro bei Ein-Personen-Haushalten sowie 1.378,05 Euro bei Haushalten, die aus Ehegatten beziehungsweise Lebensgefährten bestehen. Diese Grenzen erhöhen sich pro unterhaltsberechtigter im Haushalt lebender Person mit Anspruch auf Familienbeihilfe um jeweils 109 Euro.

Wer den Weihnachtszuschuss beantragen will, hat dafür von Freitag, 2. bis einschließlich Freitag, 30. November folgende Möglichkeiten: Und zwar Montag bis Freitag jeweils von 08:00 bis 12:00 Uhr bei der Dienststelle Sozialservice und Frauen im Rathaus (Eingang Traungasse, 2. Stock, Zi. 227, per Lift erreichbar). Mitzubringen sind Einkommens- beziehungsweise Bezugsnachweis(e) sowie Kontodaten (IBAN und BIC). Wer eine Sozialhilfeleistung bezieht, ist automatisch erfasst und muss daher keinen eigenen Antrag stellen.

„Uns ist es ein großes Anliegen, dass alle Welser ein schönes Weihnachtsfest im Kreise ihrer Liebsten feiern können. Wels unterstützt daher auch heuer einkommensschwache Bürger mit dem Weihnachtszuschuss“, betonen Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger.

Textquelle: Stadt Wels
 



FPÖ-Wels, am 25.10.2018





  Zurück zur News-Übersicht