"Gehirn für Einsteiger" in Wels

„Wie funktioniert das menschliche Gehirn?“ Diese und noch viel mehr Fragen beantwortete Wissenschaftlerin Dr. Manuela Macedonia im ersten von zwei kostenlosen Vorträgen in der Welser Stadthalle (Pollheimerstraße 1). Rund 200 „Einsteiger“ ließen sich diesen spannenden Einblick in das menschliche Gehirn zwischen Brodmann-Arealen, Dopamin und Cortisol – diese Begriffe sind nun keine Fremdwörter mehr für sie – sowie dem positiven Einfluss von Bewegung und Musizieren auf den Spracherwerb nicht entgehen.

Wer diesmal nicht in die Stadthalle kommen konnte, hat noch eine zweite Chance, die renommierte Gehirnforscherin live zu erleben: Am Dienstag, 5. Juni um 17:00 Uhr geht es um „Sprache und Gehirn“. Hintergrund: Dr. Macedonia unterstützt das pädagogische Personal in den Kindergärten und Volksschulen beim Thema Spracherwerb. In den städtischen Kindergärten werden seit 2016 Kinder in eigenen Kleingruppen gezielt beim Erwerb der deutschen Sprache gefördert. Derzeit nehmen 68 Prozent der Kinder dieses Angebot in Anspruch.

Im Vortrag wird Dr. Macedonia daher erklären, welche Netzwerke Sprache verarbeiten und welche Sprache produzieren. Darüber hinaus werden Mechanismen des Spracherwerbs sowie Ähnlichkeiten und Unterschiede zwischen Mutter- und Fremdsprache präsentiert. Ebenfalls kurz angesprochen werden Probleme, die durch Verletzungen oder Krankheiten der Sprachzentren verursacht werden.

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Ich bedanke mich bei Dr. Macedonia für diese eindrucksvolle Reise in das menschliche Gehirn. Besonders freut mich, dass sie ihre Expertise beim Spracherwerb auch unseren Kindergarten- und Volksschulpädagoginnen zur Verfügung stellt. Denn der Stadt Wels ist es ein großes Anliegen, dass jedes Kind beim Volksschuleintritt die deutsche Sprache korrekt beherrscht.“

Textquelle: Stadt Wels
Bildquelle: Stadt Wels





FPÖ-Wels, am 16.05.2018





  Zurück zur News-Übersicht