Aktivpass 2018: Ausgabe startet Ende November

Mit dem Aktivpass fördert und unterstützt die Stadt Wels auch im kommenden Jahr wieder die Teilnahme älterer beziehungsweise körperlich beeinträchtigter Menschen am gesellschaftlichen Leben in der Stadt. Die Ausgabe des Passes für 2018 startet zu folgenden Terminen in den städtischen Generationentreffs:

Montag, 27. November, 13:00 bis 15:00 Uhr
Generationentreff Lichtenegg, Salzburger Straße 89 (Eingang: Am Rosenhag)
Montag, 27. November, 15:30 bis 16:30 Uhr
Generationentreff Noitzmühle, Eibenstraße 25

Dienstag, 28. November, 13:00 bis 15:00 Uhr
Generationentreff Vogelweide, Eiselsbergstraße 31a
Dienstag, 28. November, 15:30 bis 16:30 Uhr
Generationentreff Neustadt, Südtirolerstraße 44

Donnerstag, 30. November, 13:00 bis 14:00 Uhr
Generationentreff Linzer Straße, Linzer Straße 126
Donnerstag, 30. November, 14:30 bis 15:30 Uhr
Generationentreff Knorrstraße, Knorrstraße 24 (Seniorenwohnheim 1)
Donnerstag, 30. November, 16:00 bis 17:00 Uhr
Generationentreff Puchberg, Puchberger Straße 20

Ab Montag, 4. Dezember ist der Aktivpass 2018 zu folgenden Zeiten im Rathaus (Erdgeschoß, Zimmer Nr. 4) erhältlich: Montag bis Freitag von 08:00 bis 12:00 Uhr sowie Montag, Dienstag und Donnerstag zusätzlich von 14:00 bis 16:00 Uhr. Anspruchsberechtigt sind Frauen und Männer mit Hauptwohnsitz in Wels ab dem im Jahr 2018 vollendeten 60. Lebensjahr (Nachweis: Lichtbildausweis) sowie Menschen mit mehr als 70 Prozent Minderung der Erwerbsfähigkeit unabhängig vom Alter (Nachweis: Behindertenpass des Sozialministeriums).

Der Unkostenbeitrag beträgt 13 Euro, für Bezieher von Weihnachtsgeld oder Ausgleichszulage ist der Pass gegen Nachweis gratis. Enthalten sind im Aktivpass nicht nur zahlreiche wichtige Informationen für die Beziehergruppen, sondern auch viele Gutscheine. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. +43 7242 235 3840.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Die Angebote des Aktivpasses sind ein wirksames Mittel, um Senioren aktiv am gemeinschaftlichen Leben teilhaben zu lassen und der Vereinsamung im Alter entgegen zu wirken."

Textquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 27.11.2017





  Zurück zur News-Übersicht