Städtische Beratungseinrichtungen kommen unter ein Dach

Ab Montag, 23. Oktober übersiedeln die Beratungseinrichtungen der Dienststelle Sozialservice und Frauen wie angekündigt auf das Areal des Alten Schlachthofes. Nach heutigem Stand sollte dieser Umzug mit Ende November abgeschlossen sein. Derzeit sind die als „Sozialpsychische Beratungsdienste“ bekannten Einrichtungen noch quer über die Stadt verstreut.

In die ehemalige Jugendherberge in der Dragonerstraße 22 kommen folgende Fachbereiche: Streetwork (bereits ansässig), Drogenberatungsstelle Circle mit Substitutionsstelle, Beratungsstelle bei Alkoholproblemen, Familienberatungsstelle, Spielsuchtberatungsstelle, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen und Verein Freiwilligenzentrum Wels. Daneben in der Dragonerstraße 24 ist künftig die Verwaltung mit der Leitung untergebracht.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Das Sozialpsychische Kompetenzzentrum ersetzt nach der Übersiedelung die nicht mehr zeitgemäßen alten Standorte der Beratungseinrichtungen. Durch diese Zusammenführung an einem Ort spart sich die Stadt hohe Folgekosten.“

Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Bald sind diese wichtigen Beratungseinrichtungen unter einem Dach als Sozialpsychisches Kompetenzzentrum vereint und zudem barrierefrei erreichbar. Davon profitieren die Klienten und die Mitarbeiter gleichermaßen.“

Textquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 16.10.2017





  Zurück zur News-Übersicht