Burggartenkonzerte 2017: Rekord mit 8600 Besuchern

Eine Rekordzahl von 8600 Besuchern lauschte im heurigen heißen Sommer den 14 Welser Burggartenkonzerten. Das sind um rund 400 mehr als im bisherigen besten Sommer 2015. Die Organisation oblag wieder der Abteilung Bildung und Kultur des Magistrates gemeinsam mit dem Musikverein der Österreichischen Bundesbahner Wels (MV ÖBB).

Zu dieser neuen Bestmarke trugen unter anderem die sehr gut besuchten Auftritte der Militärmusik und der Polizeimusik Oberösterreich, von Wösblech Delüx und des Polizeiorchesters Bayern (siehe Fotos) bei. Letzteres Konzert war – anders als die wie üblich kostenlosen sonstigen Termine – als Benefizkonzert angelegt. Insgesamt 1400 Euro kamen am Donnerstag, 6. Juli für das Integrationsprojekt „Flötenspatzen“ des MV ÖBB zusammen.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt des Ensemble Brasscussion am Donnerstag, 20. Juli: Dieses bot mit mehreren Mitgliedern der Komischen Oper Berlin ein einzigartiges – von J.R.R. Tolkiens „Lord Of The Rings“ inspiriertes – Konzerterlebnis. Dabei handelte es sich übrigens um einen von nur vier Terminen, die aufgrund von Schlechtwetter in der Stadthalle beziehungsweise im Stadttheater stattfinden mussten. Auch beim Abschlusskonzert mit dem Bezirksjugendblasorchester Wels am Donnerstag, 31. August war dies der Fall (siehe Fotos).

Die anhaltende Beliebtheit der Konzerte im sommerlichen Ambiente des Welser Burggartens zeigt sich übrigens nicht nur anhand des neuen Besucherrekordes. Bereits jetzt sind für die nächste Auflage im Jahr 2018 – die am Donnerstag, 7. Juni starten wird – alle und für 2019 bereits drei Termine vergeben. Und sogar für 2020 gibt es bereits die ersten Anfragen beim Organisationsteam.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Wels ist Konzertstadt. Das beweisen nicht nur Großveranstaltungen, wie das MusikfestiWels und das kommende Konzertspektakel. Die Burggartenkonzerte sind mit ihrem heurigen Besucherrekord erneut führend in Oberösterreich und unter den Top Drei in Österreich bei den sommerlichen Blasmusikkonzerten.“

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Die Burggartenkonzerte sind mittlerweile das Kultursommerereignis der Region. Sie sind der Beweis dafür, dass sich Tradition und Moderne in der Blasmusik ausgezeichnet ergänzen. Ich bedanke mich sehr herzlich beim Intendanten der Burggartenkonzerte, Wolfgang Homar, für das vielfältige Programm.

Text- und Bildquelle: Stadt Wels
 



FP-Wels, am 01.09.2017





  Zurück zur News-Übersicht