Welser Abendbus startet mit Montag, 4. September

Ab Montag, 4. September verlängert die Linie Wels ihre Betriebszeiten am Abend auf 22:30 Uhr. Der Welser Abendbus wird damit Realität. Vom Ausgangspunkt Kaiser-Josef-Platz (KJ-Verkehrsinsel) fahren künftig im 30-Minuten-Takt an Werktagen Montag bis Freitag von 20:55 bis 22:25 Uhr und am Samstag von 18:55 bis 22:25 Uhr vier Busse und bedienen folgende Stadtteile:

• A1 Neustadt über Laahen
• A1 Lichtenegg über Salzburger Straße
• A2 Vogelweide über Gartenstadt
• A2 Industriegebiet über Pernau

Durch die Verlängerung der Betriebszeiten kommt es auch zu Änderungen beim Parken in den Bushaltestellen: Da die Busse nun bis 22:30 Uhr fahren, ist erst ab dann – beziehungsweise ab 22:45 Uhr entlang der Routen – das Parken erlaubt. Die Ordnungswache der Stadt Wels wird in diesem Zusammenhang verstärkte Kontrollen durchführen und die Lenker informieren.

Nähere Informationen zu Streckenverlauf, Abfahrtszeiten sowie zu den sonstigen Neuerungen und Begleitmaßnahmen sind in den Beilagen der Linie Wels zu finden.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Mit dem Abendbus wird das Service der Linie Wels weiter verbessert und ein großes Anliegen vieler Welser erfüllt.“

Verkehrsstadtrat Klaus Hoflehner: „Die Verlängerung der Betriebszeiten der Linie Wels war ein oft geäußerter Wunsch bei meinen Verkehrssprechstunden. Es freut mich, dass der Abendbus nun in die Tat umgesetzt wird.“

Mag. Florian Niedersüß, MBA (eww Gruppe): „Die Bedürfnisse unserer Fahrgäste verändern sich und darauf gehen wir mit dem neuen Abendbus der Linie Wels ein. Wir freuen uns auf viele neue Fahrgäste!“

Mag. Gabriele Vockenhuber (Linie Wels): „Dieses Abendbuskonzept ist auf die Bedürfnisse der Welser Bevölkerung zugeschnitten und bietet gemeinsam mit dem Welser Sammeltaxi eine ökologisch und ökonomisch sinnvolle Lösung.“



Text- und Bildquelle: Stadt Wels
 



FPÖ-Wels, am 30.08.2017





  Zurück zur News-Übersicht