Benefiz-Burggartenkonzert: 1400 Euro für Integrationsprojekt

Ein Herz für die Welser Blockflötenspatzen zeigten die rund 800 Besucher des Benefiz-Auftrittes des Polizeiorchesters Bayern bei den Burggartenkonzerten: Durch den Kauf von CDs und durch freiwillige Spenden kamen rund 1400 Euro für das – im städtischen Quartier Gartenstadt beheimatete – sozial-integrative Projekt zusammen. Kinder aus der Otto-Loewi-Siedlung erhalten dabei von Mitgliedern des Musikvereines der Österreichischen Bundesbahner Wels (MV ÖBB) gratis Flötenunterricht.

Übrigens: Der aktuelle Zwischenstand bei den Besuchern der – bisher sechs von heuer 14 – Burggartenkonzerte beträgt 4500. Falls die Saison weiterhin derart positiv verläuft, liegt ein Überbieten des bisherigen Rekordes von 8200 Besuchern aus dem heißen Sommer 2015 im Bereich des Möglichen. Im wettermäßig eher durchwachsenen Sommer 2016 waren 6500 Gäste gekommen.

Die Burggartenkonzerte finden noch bis 31. August jeden Donnerstag um 20:00 Uhr im Welser Burggarten (Burggasse 13) statt. Bei Schlechtwetter erfolgt eine Verlegung in die Stadthalle (Poll-heimerstraße 1) oder in das Stadttheater (Rainerstraße 2) statt. Infos dazu gibt es am jeweiligen Ver-anstaltungstag ab 18:30 Uhr unter Tel. +43 7242 235 7350 (Sprachbox).

Integrationsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Die Blockflötenspatzen sind ein wichtiges Welser Integrationsprojekt und daher völlig verdient seit 2016 Träger des Jugendpreises ‚Juventus‘ des Österreichischen Blasmusikverbandes. Ich danke allen Spendern für die Unterstützung und dem Polizeiorchester Bayern für den grandiosen – und kostenlosen – Auftritt!“

Kulturstadtrat Johann Reindl-Schwaighofer, MBA: „Ich gratuliere dem Eisenbahnermusikverein zu diesem Projekt – das ist ein hervorragendes Beispiel für gelingende Integration! Ich hoffe, das ist eine Anregung für viele weitere Initiativen dieser Art.“





Text- und Bildhinweis: MV ÖBB (bei Nennung Abdruck honorarfrei).
 



FPÖ-Wels, am 07.07.2017





  Zurück zur News-Übersicht