Wels: NEOS Kritik unsachlich und unwahr!

Wels: NEOS Kritik unsachlich und unwahr!


Die Kritik des Gemeinderates der NEOS im Zusammenhang mit der Abgangsdeckung  für den Kindergarten des Vereines Abenteuer Familie Kinderbetreuung in der Mohnstraße entbehrt jeder Grundlage.

1. Der besagte Kindergarten wird nicht von der FPÖ geführt, sondern vom selbstständig agierenden Verein Abenteuer Familie Kinderbetreuung.

2. In Wels werden Kinderbetreuungseinrichtungen von insgesamt acht privaten Rechtsträgern – auch von den der SPÖ nahestehenden „Kinderfreunden“ und dem  der ÖVP zuzurechnenden Oö. Hilfswerk – betrieben.

3. Die privaten Kindergärten werden bis auf einzelne Ausnahmen sehr sparsam geführt. Im letzten Gemeinderat wurde eine Subventionsvereinbarung mit Abenteuer Familie Kinderbetreuung abgeschlossen, die viel strikter und konsequenter die Ausgaben beschränkt, als es bislang der Fall war.

4. Das Land OÖ ist von Anfang an in die Qualitätssicherung eingebunden. Die Qualitätsbeauftragte hat die Errichtung begleitet und wird auch vor Inbetriebnahme eine strenge Prüfung vornehmen – ebenso beim laufenden Betrieb.

5. Für das Grundstück wird selbstverständlich jährlich Baurechtszins bezahlt.

6. Die Stadt Wels benötigt dringend Betreuungsplätze. Für die Errichtung einer privaten Einrichtung werden mehr Fördermittel von Bund und Land bereitgestellt. Deshalb ist diese Variante für die Stadt Wels ein großer finanzieller Vorteil.

 



FPÖ-Wels, am 18.07.2017





  Zurück zur News-Übersicht