Therapierad für Demenz-Wohngemeinschaft

Dank mehrerer Spender können die Bewohner der Wohngemeinschaft für Demenzkranke (Dragonerstraße 44a) nun mit einem Therapierad an der Erhaltung ihrer Mobilität arbeiten. Durch das regelmäßige Radeln auf dem Gerät trainieren die Bewohner die Beweglichkeit ihrer Gelenke und bauen ihre Muskulatur auf. Dadurch brauchen sie wiederum weniger schmerzstillende Medikamente.

Initiator der Spendenaktion war der Geschäftsführer der Firma Franz Leitner GesmbH, Gemeinderat Ingo Spindler. Er konnte neben Bürgermeister Dr. Andreas Rabl auch die Sparkasse Wels, den Serviceclub Round Table 6 Wels und die Firma HSW Werbemittel aus Wallern als finanzielle Unterstützer gewinnen.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Das ist ein gutes Beispiel, wie man ältere Menschen mit besonderen Bedürfnissen wirkungsvoll unterstützen kann. Selbstverständlich habe ich mich gerne an der Spendenaktion für das Therapierad beteiligt.“

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt: „Mit diesem Rad kann die Beweglichkeit und das Wohlbefinden der Bewohner positiv beeinflusst werden. Ich danke daher allen Sponsoren für ihr Engagement.“


Bildtext:

Generationen-Stadträtin Margarete Josseck-Herdt, Wohngemeinschafts-Leiterin Doris Astecker, Gemeinderat Ingo Spindler, Mag. Monika Geck (Leiterin Dienststelle Seniorenbetreuung) und Bürgermeister Dr. Andreas Rabl (alle v.l.) mit Bewohner Ernst Brandstätter (vorne).

Bild- und Textquelle: Stadt Wels
 



FPÖ-Wels, am 29.06.2017





  Zurück zur News-Übersicht