Dienstag, 4. Juli: Stadt Wels lädt zur Traun-Werkstatt

Angelehnt an die erfolgreichen Welser Parkwerkstätten können interessierte Bürger nun auch an der Attraktivierung des Traunufers aktiv mitarbeiten. Zu diesem Zweck veranstaltet die Stadt Wels am Dienstag, 4. Juli von 15:00 bis 18:00 Uhr eine Traun-Werkstatt. Treffpunkt ist beim Bootshaus der freiwilligen Feuerwehr Wels an der Traunuferstraße.

Wie bei den Parkwerkstätten steht zuerst eine gemeinsame Besichtigung des betreffenden Uferbereiches auf dem Programm. Beim anschließenden Workshop im Welios (Weliosplatz 1) besteht die Möglichkeit, Ideen, Anregungen und Verbesserungsvorschläge vorzubringen. Die Traun-Werkstatt findet bei jedem Wetter statt, für Verpflegung ist gesorgt.

Anmeldungen sind ab sofort bei der Dienststelle Stadtgärtnerei per E-Mail unter stag@wels.gv.at oder unter Tel. +43 7242 235 9310 möglich. Wer zur eigentlichen Veranstaltung nicht kommen kann, kann seine Ideen auch per E-Mail (siehe oben) oder per Post (Stadt Wels, Dienststelle Stadtgärtnerei, z.H. Dipl.-Ing. Christoph Haslmayr, Schießstättenstraße 50, 4600 Wels) übermitteln.

Übrigens: Auch die kleinen Welser sind aufgerufen, sich Gedanken über „ihren Fluss“ zu machen. Unter dem Motto „Meine Traun“ können sie Zeichnungen, Geschichten etc. an die Stadtgärtnerei senden (Kontakt siehe oben) und sich damit aus Kindersicht an der Attraktivierung des Traunufers beteiligen. Nähere Informationen dazu folgen in der Juli-Ausgabe des Amtsblattes.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Im Traunufer steckt noch viel Potenzial. Ich bin gespannt, wel-che Ideen die Bürger bei der Traun-Werkstatt einbringen werden.“

Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: „Das Traunufer ist ein wichtiger Bestandteil der Innenstadt, die Attraktivierung ist mir ein persönliches Anliegen. Wie bei den Parkwerkstätten ist es mir auch hier sehr wichtig, die Ideen der Bürger einzubeziehen.“


Textquelle: Stadt Wels 


 



FPÖ-Wels, am 26.06.2017





  Zurück zur News-Übersicht