„Fest der Kulturen“: Mehr als 2000 Besucher

Zu einem tollen Erfolg entwickelte sich am Sonntag, 7. Mai das „Fest der Kulturen“: Mehr als 2000 Menschen statteten dem Höhe- und Schlusspunkt des diesjährigen Monats für Respekt und Toleranz einen Besuch ab. Durch „Wohnen im Dialog“/Volkshilfe FMB und die Stadt Wels zum 16. Mal veranstaltet, wurde heuer erstmals die Stadthalle als Austragungsort gewählt. Den Gästen wurden ein buntes Kulturprogramm (von Wös Blech und einer internationalen Trachtenmodenschau bis zu Musik aus Kamerun) in und vor der Stadthalle, kulinarische Genüsse an den zahlreichen Ständen der in- und ausländischen Kulturvereine, ein abwechslungsreiches Kinderprogramm sowie Informationen des Roten Kreuzes geboten. Den großen Andrang verdeutlicht beispielsweise die Tatsache, dass ein einziger Verein bei seinem Stand 120 Kilogramm Mehl für die Produktion von Fladen verbrauchte.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl: „Die Stadt Wels wird sich für nächstes Jahr überlegen, wie die Veranstaltung durch die Einbindung weiterer Vereine noch attraktiver gestaltet werden kann. Die Verlegung in den Volksgarten war jedenfalls ein voller Erfolg.“

Integrationsreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „Die Stadthalle hat sich als perfekter neuer Veranstaltungsort für das ‚Fest der Kulturen‘ erwiesen. Dies haben uns auch die zahlreichen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und Gäste gezeigt.“







Text- und Bildquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 09.05.2017





  Zurück zur News-Übersicht