Stadt Wels verstärkt Sportförderung

Mit 500 statt bisher 225 Euro belohnt die Stadt nun Sport-Staatsmeister der allgemeinen Klasse aus Wels. Stabhochspringer Sebastian Ender kam als erster in den Genuss der erhöhten Förderung: Sportreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß überreichte dem Athleten des ALC Wels im Beisein von Trainer Hubert Hagenhuber im Mauthstadion den Förderscheck (alle im Bild v.r.).

Der 20-jährige Welser, der in Innsbruck studiert, hatte bei seinem ersten Staatsmeistertitel der allge-meinen Klasse mit 5,05 Metern auch erstmals die Fünf-Meter-Marke übersprungen. Für heuer hat er sich eine Steigerung auf 5,20 Meter – und damit das Limit für die U23-Europameisterschaften – zum Ziel gesetzt.

Sportreferent Vizebürgermeister Gerhard Kroiß: „In seiner Disziplin der beste Sportler Österreichs zu sein, ist eine beachtliche Leistung. Diese soll auch entsprechend honoriert werden. Deshalb bekommt nun jeder Welser Staatsmeister einen 500-Euro-Förderscheck der Stadt.“



Bild- und Textquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 04.05.2017





  Zurück zur News-Übersicht