Traunfrau kam in "ihren" Volksgarten zurück

Rechtzeitig vor Beginn der beliebten Publikumsmesse "Blühendes Österreich" wurde die Neugestaltung des Volksgarten-Teiches abgeschlossen. Im Zuge dessen kehrte auch die bekannte und beliebte Skulptur der "Traunfrau" in "ihren" Volksgarten zurück. Diese Zinkfigur verkörpert das Symbol einer verführerischen Nymphe, die seit der Antike in der Gartenkunst verwendet wird. Bereits im Jahr 1936 erhielt sie erstmals im Volkgarten ihr Zuhause. Während der Umbauphase des Volksgartens fand die "Traunfrau" vorübergehend in der Sonderausstellung "Es grünt so grün" in der Burg Wels beziehungsweise im Museumsdepot ein Zuhause.

Als weitere Attraktion schmückt den Teich nun eine beleuchtete Wasser-Fontäne, die täglich zwischen 6:00 und 22:00 Uhr zu jeder vollen Stunde zwölf Meter, und zu jeder halben Stunde sechs Meter in die Höhe schießt. Die Besucher des Volksgartens können den Teich nun auf dem neu angelegten Weg umrunden und sich auf den aufgestellten Sitzgelegenheiten ausrasten. Und auch das bunte Wels-Logo wurde von den Mitarbeitern der Stadtgärtnerei liebevoll mit Frühlingsblumen gepflanzt.

Bürgermeister Dr. Andreas Rabl und Innenstadtreferentin Vizebürgermeisterin Christa Raggl-Mühlberger: "Es war uns ein wichtiges Anliegen, den Volksgarten-Teich aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken und ihn dadurch wieder zu einem Naherholungsgebiet mitten in der Innenstadt zu machen."

 

 Bild- und Textquelle: Stadt Wels



FPÖ-Wels, am 03.04.2017





  Zurück zur News-Übersicht